www.meidling-forum.at Foren-Übersicht www.meidling-forum.at

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Psst, ich hab da was gehört…

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> PARTEI-KOMMENTARE
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Störtebeker



Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 1256

BeitragVerfasst am: Mi Aug 27, 2008 1:49 pm    Titel: Psst, ich hab da was gehört… Antworten mit Zitat

Großes „Nazi_Outing“ bei der Bundeswehr…?

Gibt es in der nächsten Woche einen „Nazi_Skandal“ bei der Bundeswehr? Oder doch alles nur heiße Luft? Angeblich sei ein NPD-Funktionär in einer niedersächsischen Kaserne als Zeitsoldat und Ausbilder tätig. Ein „Informant“ will darüber Bescheid wissen, dieser stünde augenblicklich mit zwei großen Verlagshäusern in Verhandlung, die seine Denunziation gewinnbringend drucken sollen, meldet das linke Internetportal npd-blog.info.

Der ominöse NPD-Funktionär und Zeitsoldat, soll sich 2003 zum Vize eines –bislang unbekannten- niedersächsischen Kreisverbandes wählen lassen haben. Ob er dieser Funktion immer noch nachkommt, ist allerdings auch nicht bekannt. Npd-blog:
„Aktiv sei er in der NPD auch bei Veranstaltungen und Kundgebungen tätig. Sowohl der Kompanie-Chef als auch die zuständige Stelle des Militärischen Abschirmdienstes (MAD) soll hiervon unterrichtet sein. Diese habe auch die Versetzung des Soldaten gefordert. Der Kompanie-Chef sei dieser Aufforderung jedoch nicht nachgekommen. Auch noch im Jahr 2007 sei der Soldat nachweislich als Gruppenführer in der Grundausbildung tätig. Im Jahr 2006 soll der Soldat sogar von einigen Kameraden angezeigt worden sein, da Feiern mit nationalsozialistischer Musik auf seiner Stube gefeiert wurden.“

Mal abgesehen davon, dass es unter Soldaten nicht unüblich ist alte Soldatenlieder zu hören, haben wir dennoch Zweifel an der Geschichte. Sollte der Militärische Abschirmdienst tatsächlich von den Aktivitäten des geheimnisvollen Zeitsoldaten Bescheid wissen oder gewusst haben, dann wäre dieser wohl längst mit Schimpf und Schande aus der Bundeswehr gejagt worden. Sind uns schließlich auch unzählige Fälle bekannt, bei denen der MAD weniger nachsichtig verfahren ist und Bewerber zum Zeitsoldaten allein deshalb abgelehnt worden sind, weil sie nachweislich einige Male auf nationalen Demonstrationen mitgelaufen sind. Insofern erscheint es uns höchst unwahrscheinlich, dass ausgerechnet ein Parteifunktionär mit Wissen des MAD tatsächlich Rekruten ausbilden soll.

Siehe auch
NPD-Blog
_________________
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kieberer



Anmeldungsdatum: 05.01.2006
Beiträge: 408
Wohnort: Rossauerkaserne

BeitragVerfasst am: Mi Aug 27, 2008 3:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nationalisten sollten UNBEDINGT

1) Ihren Wehrdienst absolvieren
2) Solange sie beim Bund sind politisch umsichtig handeln und sich keinesfalls als Nationalisten zu erkennen geben, es sei denn es sind Gleichgesinnte um einen denn:


Zitat:
“Im Jahr 2006 soll der Soldat sogar von einigen Kameraden angezeigt worden sein, da Feiern mit nationalsozialistischer Musik auf seiner Stube gefeiert wurden.“


das neudeutsche Denunziantentum ist überall.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raucher



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 173

BeitragVerfasst am: Mi Aug 27, 2008 5:31 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zu meiner Bundeswehrzeit, gab es jede Menge NPD-Mitglieder unter den höheren Dienstgraden und auch etliche, die schon in der Wehrmacht Dienst taten. Daran hat sich kein Aas gestört.

Damals war die Bundeswehr aber auch nicht als teuere und sinnlose Hiwí-Armee für weltweite Einsätze sondern - man höre und staune - zur “Verteidigung des Rechtes und der Freiheit des Deutschen Volkes” gedacht.
_________________
Gehst du von hinnen,
denk' an
Götz von Berlichingen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zenturio



Anmeldungsdatum: 17.01.2006
Beiträge: 73
Wohnort: jenseits des Kanals

BeitragVerfasst am: Mi Aug 27, 2008 7:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich erinnere mich, wenn ich so was lese immer wieder gern an die Erzählungen eines Arbeitskollegen. Der erzählte mir, das es bis zu dem so genannten Traditionserlass völlig normal war, das in den Kasernen Reichskriegsflaggen an den Stubenwänden hingen und Parolen wie “Nicht du bist der Maßstab, sondern die Front” völlig normal waren. Schade dass man heute versucht jegliche Verbindung zwischen der Geschichte und dem aktuellen Wehrorgan zu verwischen.

@Kieberer

Ich stimme mit Ihnen überrein. Jeder Nationalist hat sich nach Möglichkeit zur Bundeswehr zu begeben um sich dort entsprechend militärisch schulen zu lassen. Wenn es wirklich mal groß knallen sollte in Deutschland, was ja nicht wenige hier hoffen/vermuten/propagieren dann werden die 20-30 Kameraden die heimlich im Wald Wehrsport praktizieren nicht die Schlagkraft darstellen, die wir benötigen.
_________________
"Klagt nicht, kämpft!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Monstranz



Anmeldungsdatum: 13.05.2006
Beiträge: 392

BeitragVerfasst am: Mi Aug 27, 2008 8:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die Leute die die Bw abschaffen wollen, sind auch die Leute die die Bw zu Auslandseinsätzen im Dienste VSAraels zwingen.
Verrecken die “Nazibuben” der Bw nicht durch Minen, dann versetzt man sie eben zum HartzIV- Heer…. Die Frauen, die eigentlich Kinder kriegen sollen, werden zum kriegen geschickt.
Man kann sich nur noch angewidert abwenden und einen Weg einschlagen der unserem Volk nützlicher ist als Kanonenfutter für die NATO zu stellen.
Ich bin Wehrdienstverfechter, aber heute würde ich verweigern.
Für eine deutsche nationale Volksarmee in der Tradition eines Clausewitz, Blücher, Gneisenau und Scharnhorst und der besten Armee der Welt, der Deutschen Wehrmacht und Waffen-SS.
_________________
Möge die helle Flamme unserer Begeisterung niemals zum Erlöschen kommen.
Krieger aus dem hohen Norden, gefürchtet, geachtet, verbannt.
Krieger aus dem hohen Norden, Blut und Kampf für ihr Heimatland.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Monstranz



Anmeldungsdatum: 13.05.2006
Beiträge: 392

BeitragVerfasst am: Mi Aug 27, 2008 9:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zenturio hat folgendes geschrieben:
“….dann werden die 20-30 Kameraden die heimlich im Wald Wehrsport praktizieren nicht die Schlagkraft darstellen, die wir benötigen.”


500.000 Ex- GWL ohne Waffen und Gerät aber auch nicht…..

Wenn es wirklich kracht, dann wird nicht mehr viel von den knapp 60 Mill. Deutschen übrig bleiben. Laut VSA- Kriegsplan will man im V-Fall einen Gürtel Giftgas von der Odermündung bis zum Riesengebirge legen um den Russen den Nachschub ab zu schneiden…..
….und der Russe hat vor sein Vorfeld mit konventionellen Mittelstreckenraketen zu rasieren, bevor er seine Keile vorschiebt.
….danach gibt es nur noch Harzer, Erzgebirgler, Röhnländer usw., alles was im platten Land oder in den Städten lebt wird ausradiert, so oder so. Die Mehrzahl der Deutschen wird leider sterben, da diese in Grosstädten oder auf dem flachen Land lebt.
Wie schnell die Russen aus der “kalten” Stellung vorschieben, haben sie uns am Kaukasus vor knapp 2 Wochen eindrucksvoll bewiesen.
Nein, wir werden uns wohl als erstes um die letzten noch verbliebenen Bunkerplätze und Keller boxen.
Wie es um die Ausbildung bei der Bw bestellt ist, das wissen Sie genau so gut wie alle anderen hier.
Ich könnte ohne weiteres noch mein Geschütz bedienen, einen Geschützzug führen wenn es sein muss, nur ist meines bereits wie alle anderen verschrottet worden. Wir könnten alle maximal noch mit der blanken Waffe oder der Schrotflinte von Oppa kämpfen……
_________________
Möge die helle Flamme unserer Begeisterung niemals zum Erlöschen kommen.
Krieger aus dem hohen Norden, gefürchtet, geachtet, verbannt.
Krieger aus dem hohen Norden, Blut und Kampf für ihr Heimatland.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> PARTEI-KOMMENTARE Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group