www.meidling-forum.at Foren-Übersicht www.meidling-forum.at

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Leute, kauft euch Pullis…

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> BEICHTSTUHL FÜR EHEMALIGE KU-FO-USER
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Störtebeker



Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 1256

BeitragVerfasst am: Di Jul 29, 2008 12:21 pm    Titel: Leute, kauft euch Pullis… Antworten mit Zitat

“Wenn die Energiekosten zu hoch sind,

müssten sich die Menschen

eben einen dicken Pulli anziehen“


„Sarrazin erinnerte an seine eigene Jugendzeit. »Bei uns waren es zuhause immer 16 Grad. Am Morgen hat mein Vater die Koksheizung befeuert und sie erst am Abend, wenn er von der Arbeit zurückkam, wieder angemacht. Das hielt dann immer gerade für 16 Grad. Ich habe es überlebt.«“ läßt Berlins Finanzsenator Thilo Sarrazin sich in der WELT feiern. Was für ein Wunder, noch ein Überlebender! Diejenigen, die sich mit Ofenheizung auskennen, wissen allerdings, was für eine „Sachkenntnis“ Herr Sarrazin in puncto Koksheizung zu haben scheint …

Wer die Geschichte eines unserer Nachbarländer zumindest oberflächlich kennt, weiß von einer Königin, die da meinte „Wenn die Leute kein Brot haben, dann sollen sie eben Kuchen essen“. Das hat sie den Kopf gekostet …

Berlins Finanzsenator Thilo Sarrazin hat für sich ein Thema entdeckt, das zwar mit seinem Ministerposten nur bedingt zu tun hat, den tendenziösen Systemschmierfinken jedoch sommerlöcherige Schlagzeilen liefert. Er jedenfalls weiß die „Probleme der Alg2-Empfänger“ in ebenso herzlicher Weise zu lösen, wie es der Königin gelang, es bleibt abzuwarten, ob auf ihn eine ähnliche Belohnung wartet.

Nun hat er jedenfalls wieder eine neue Idee, die sozusagen schon prophylaktisch wirkt, in dem sicheren Wissen, dass das Sommerloch sich irgendwann schließt, und dann die anderen Schwätzer ihn zeitweise zu verdrängen wissen. „Wenn die Energiekosten zu hoch sind, müssten sich die Menschen eben einen dicken Pulli anziehen und die Temperatur drosseln. »Bei uns zuhause waren es immer 16 Grad«, erinnert sich Sarrazin“ lt. WELT, was vielleicht einiges erklärt, wenn man sich fragt, wo diese geistige Unterkühlung wohl herkommen mag. Andererseits kann man auch daraus schließen, dass die Familie Sarrazin – die ja „immer 16 °C zu Hause“ hatten – über eine hochmoderne Klimaanlage verfügt haben dürfte, denn 16 °C sind in der Sommerhitze schon fast übertrieben gut durchgekühlt, von den immensen Energiekosten dafür mal abgesehen.

Der selbsternannte Tausendsassa könnte – dank seiner „Fachkenntnis“ – doch den gesamten Berliner Sauhaufen ersetzen, da er zumindest nach eigener Einschätzung für alles eine Lösung parat hat. Auch wenn sein Lieblingsthema „Hartz4“ ist, schreckt er mit seiner herzlichen Art auch nicht vor anderen Themen zurück, denn z.B. auch für die Pendlerpauschale, die sich seine Kollegen als „Problem“ für die Flaute ausgesucht hatten, hat er ein Patentrezept: „Der Finanzsenator sprach sich auch für die vollständige Abschaffung der Pendlerpauschale aus. »Ich meine, wir sollten es so handhaben wie es international üblich ist. Die Arbeit beginnt am Arbeitsplatz und der Weg dorthin ist Privatsache«“ – sprach’s, kletterte in sein „Dienstfahrzeug“ und wies den Chauffeur an, ihn nach Hause zu bringen …

Da das Sommerloch aber noch eine weile anhält, schließlich ist die bunte Kanzlerin gerade erst entschwunden, allerdings mit der Drohung, wiederzukommen, seien Herrn Sarrazin noch ein paar Hilfestellungen gegeben, denn da braucht es schon noch ein paar Ideen, um Schlagzeilen zu machen. Beispielsweise, wenn die Heizung noch etwas mehr gedrosselt würde, spart das auch Stromkosten für den Kühlschrank, ja, er könnte sogar abgeschafft werden. Wofür muß ein Hartz4-Empfänger überhaupt einen Kühlschrank haben? Mieter von Wohnungen, die über einen Balkon verfügen, sollten ab sofort weniger Wohngeld bekommen, haben sie doch die Möglichkeit, dort per Lagerfeuer, z.B. mit Pappkartons von Aldi oder Möbelstücke, zu heizen, mehr noch, sich außerdem darauf Essen zu kochen, was Mietern ohne Balkon gegenüber unfair wäre. Was ist mit Waschmaschinen? Sollen die Eltern ihren Gören gefälligst beibringen, sauber zu bleiben! Und wozu gibt es Waschsalons?

Interessierte Wähler sind hiermit aufgerufen, Herrn Sarrazin zu unterstützen und ihn mit weiteren Ideen zuversorgen, sei es als Frage zu einer Problemlösung, oder eine Problemlösung selbst, die er dann als seine Idee verkaufen kann.

Siehe auch
Welt 29.07.2008
_________________
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kieberer



Anmeldungsdatum: 05.01.2006
Beiträge: 408
Wohnort: Rossauerkaserne

BeitragVerfasst am: Di Jul 29, 2008 1:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Tatsächlich habe ich es begrüßt, als in den Systemmedien die Schlagzeilen auftauchten, daß in diesem Winter zum ersten Mal seit langer Zeit wieder Deutsche im Winter frieren könnten was natürlich Blödsinn ist, denn jeden Winter gibt es Obdachlose, natürlich nur Deutsche, die frieren und manchmal sogar erfrieren. Aber die Systempresse meinte damit vermutlich nur, daß es auch mal die Deutschen treffen kann die einen festen Wohnsitz haben. Und das ist natürlich zu begrüßen denn nichts kurbelt den gesunden Menschenverstand bei einem verweichlichten Systemling mehr an als zu frieren und zu hungern (natürlich als selbstverdiente Konsequenz aus der jahrzehntelangen Wahl der Systemparteien). Derzeit versucht die SED/PDS/LINKE/? auf den Zug aufzuspringen, in Berlin wo sie Regierungspartei ist, dürfte ihr das schlecht gelingen. Oder sind die Deutschen bereits so endverblödet?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gschwinde



Anmeldungsdatum: 05.01.2006
Beiträge: 53
Wohnort: Häfen, Bars, Wirtshäuser, Stundenhotels

BeitragVerfasst am: Di Jul 29, 2008 3:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Solche Ratschläge sind unseren Asylbewerbern vor allen aus den afrikanischen Ländern nicht zuzumuten und sie werden sich auch nicht daran halten, da es die Energie gratis ins Haus gibt. Ich darf annehmen, daß die dicken Pullis nur für die Einheimischen gedacht sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kieberer



Anmeldungsdatum: 05.01.2006
Beiträge: 408
Wohnort: Rossauerkaserne

BeitragVerfasst am: Di Jul 29, 2008 5:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Übrigens sollte für alle Nationalen gelten:
Kein Mitleid. Der BRD-Spießer ist selbst schuld an allem was er jetzt ertragen muss. Wenn sich demnächst irgendein Systemdepp im Gespräch beschwert was er jetzt alles an Belastungen ertragen muss, fragt ihn was er wählt. Und wenn er eine Systempartei nennt dann sagt ihm nur “selbst schuld”. Und wenn er Nichtwähler ist “Wer nicht wählen geht hat auch kein Recht zu meckern”.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mitzerl



Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 92

BeitragVerfasst am: Di Jul 29, 2008 7:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Kieberer hat folgendes geschrieben:
“Oder sind die Deutschen bereits so endverblödet?”


*

Ja, die schlucken das.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Prediger



Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 172

BeitragVerfasst am: Di Jul 29, 2008 7:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich gebe einem Regimepolitiker ungern recht, aber er spricht doch die Wahrheit.
Man braucht sich nur umzuschauen, wie überall Leute in der Heizsaison mit kurzärmeligen Leibchen herumlaufen, weil alles überheizt wird. Mal ehrlich, wer von euch kennt sie nicht, die Asozialenfamilien, wo im Winter in der Wohung alle mit Leiberl herumgehen?
Na selbstverständlich kommen nun unaufhaltsam die Zeiten, wo der Irrsinn für immer weniger leistbar wird und ich schließe mich Kieberer absolut an, daß ich diese Entwicklung außerordentlich begrüße.
Aber im Gegensatz zum Gejaule darüber, bin ich der Meinung, daß eine richtige Aussage wahr bleibt, auch wenn sie von einem Volksverräter kommt. Sonst stellt man sich auf dieselbe Stufe wie die Roten.
Und es ist noch ein gutes Stück dahin, bis sich jemand wirklich keine warme Wohnung mehr leisten kann. Wer aber zu faul zum Kochen ist, nur Fertigfraß in sich reinstopft, raucht und sauft und das vorzugsweise auswärts, wo es besonders günstig ist, wer sich in der Stadt noch immer ein Auto leisten kann, der hat ja gar keine Ahnung von Sparen - und der wird es eben jetzt langsam aber sicher auf die harte Tour lernen.
Das ist sehr, sehr gut, denn nur geläuterte Menschen, Menschen die wissen, was im Leben zählt, kann man zum Aufbau des neuen Deutschland gebrauchen. Der fette Jammerlappen, der hinter seinem Bier am Sofa die angeblich so schlechten Zeiten beklagt, muß erst aussterben, bis es besser werden kann.

Nationale täten gut daran, sich an unseren Großeltern ein Beispiel zu nehmen, um zu sehen, was harte Zeiten sind, anstatt mit den Volksverderbern in den populistischen Jammerwettbewerb zu treten.
Es ist vieles Scheiße in diesem Land, aber das einzige das wirklich noch funktioniert, ist der Wohlstand.

Daher finde ich die Stoßrichtung des Artikels völlig falsch, um nicht zu sagen daneben. Wenn man die Aussage des Politikers politisch für die deutsche Sache nutzen möchte, dann hat man in eine Richtung wie Gschwinde zu gehen.
_________________
"Wenn man ein Land besucht, sieht man normalerweise in jeder Stadt ein Zeugnis des Nationalstolzes. In Deutschland gibt es in jeder Stadt etwas, dass dem großen deutschen Volk einredet, dass die Väter und Großväter Mörder gewesen sind." (M. Ahmadinejad)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nuclear



Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 128

BeitragVerfasst am: Di Jul 29, 2008 7:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt mal ganz ohne Ideologie. Grundsätzlich ist es richtig, daß Leute die von öffentlichen Almosen leben nicht jeden Luxus auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung fordern können.

Wer nicht arbeitet lebt schon heute bisweilen besser als ein fleißiger und aufrechter deutscher Arbeitsmann. Gleichzeitig wird dem Arbeitenden durch Lohndrückerei, Steuererhöhung, Abgabenanhebung, Inflation und und und immer weniger von seinem sauer verdienten Geld zum Leben gelassen.

Das kann nicht gerecht sein und darf auch so
nicht weitergehen. Das hätte es gewiß in einer intakten und anständigen Volksgemeinschaft auch nicht gegeben.

Untersuchungen zufolge könnte ja angeblich jedem Deutschen ein fünfmal höhereres Sozialgeld ausgezahlt werden, wenn nicht soviel deutsches Geld für fremdländische Anspruchssteller ausgegeben werden müßte. Ich weiß nicht, ob das rechnerisch bis ins letzte Detail korrekt ist. Denn das würde ja letztendlich heißen, daß dann jeder 4.000 Teuro ausbezahlt bekäme. Aber möglicherweise steckt doch mehr in dieser Theorie, als uns die Leute weismachen wollen, die immer so von der unermeßlichen Bereicherung für unser Sozialwesen, durch zuwandernde Unterschichten schwärmen.

Fazit: Wenn jeder sparen muß, dann müssen auch Wohlfahrtsempfänger sich ein wenig einschränken. Es geht nicht, daß die im Winter kostenlos ein Karibik-Feeling in ihren kostenlosen Wohnungen erzeugen, während andere früh um 5 aufstehen, zur Arbeit gehen, sich abrackern und jeden Pfennig drei mal umdrehen müssen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spinne



Anmeldungsdatum: 09.02.2006
Beiträge: 83

BeitragVerfasst am: Di Jul 29, 2008 7:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nuclear hat folgendes geschrieben:
“Grundsätzlich ist es richtig, daß Leute die von öffentlichen Almosen leben nicht jeden Luxus auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung fordern können.”


Das ist grundsätzlich wahr. Um das aber zu erreichen, müßte zunächst ein “Schritt zurück” gemacht werden und Hartz4 abgeschafft, die Gruppen - besonders die der tatsächlich Arbeitssuchenden - wieder hergestellt werden.

Oder wollen Sie einem 58jährigen Arbeiter, der sein Leben lang gearbeitet hat, Sozialbeiträge gezahlt hat, die Unterstützung seiner - dank “Aufschwung” kassierten Arbeitslosigkeit - pauschal mit abstrafen?
_________________
“Ihr habt den Weg vom Wurme zum Menschen gemacht und Vieles in Euch ist noch Wurm. Einst wart ihr Affen und auch jetzt ist der Mensch mehr Affe, als irgend ein Affe.”
Friedrich Nietzsche, Zarathustra
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pate



Anmeldungsdatum: 10.02.2006
Beiträge: 92

BeitragVerfasst am: Di Jul 29, 2008 7:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Nuclear, Ich weiß nicht wo sie diese Weisheiten herhaben, anscheinend sehen sie zu viele Schmierenreportagen in Form von Stern TV etc.

Nuclear hat folgendes geschrieben:
Wer nicht arbeitet lebt schon heute bisweilen besser als ein fleißiger und aufrechter deutscher Arbeitsmann.


Ja da haben sie vollkommen Recht, nur sie sprechen über die falschen Menschen. Den Deutschen wird jeder Cent vorgerechnet, die Konten, die Wohnungen durchschnüffelt und die Zugereisten leben in x-ter Generation schon von der Stütze.
Ist es nicht zynisch, das ein Arbeitsloser richtig finanzielle Hilfe bekommen könnte, wären da nicht die Schmeißfliegen aus aller Herren Länder die nur abkassieren? Genauso ist es ein Irrtum - auch wenn ich manchmal diesen TV Dreck sehe, sprich die Reportagen von Obdachlosen und Suppenküchen, fast zu 100% nur Deutsche, haben sie schon einmal einen Türken oder Neger vor den wenigen Schlafstätten im Winter gesehen - ich noch nie. Ganz im Gegenteil - in einer Reportage pöbelte ein Nigger einen Deutschen an, das, wenn er nicht soviel saufen würde Arbeit, Wohnung und ein gutes Leben hätte. Ja Bimbo wenn Du und deinesgleichen dort bleiben würdet, wo der Pfeffer wächst wäre das auch alles so. Und Sarrazin ist ein geistig umnachteter Spast. Der Schlaganfall hat nicht nur sein Gesicht gelähmt, das Gehirn ist vollkommen davon betroffen!!
@Spinne: Sie haben vollkommen Recht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hexenjager



Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 106

BeitragVerfasst am: Di Jul 29, 2008 8:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Am Wochenende war ich in der Region Maastricht. So viele Häuser, wie hier aktuell zum Verkauf und Zwangsverkauf angeboten werden, habe ich in der ganzen BRDDR noch nicht gesehen. Und Wohnungen, die zum Vermieten angeboten werden, gibt es auch im Überfluß. Jetzt müssen die Holländer für ihr Luxusleben auf Pump die verspätete Zeche zahlen. Dazu gehört auch, daß der brave Hollandsman demnächst bis zum 75 Lebensjahr schuften soll. Auch daran sollte sich der Doofmichel schon mal orientieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
U-Boot



Anmeldungsdatum: 12.02.2006
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: Di Jul 29, 2008 9:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist ein Untereschied, ob ich einer Tätigkeit in einem Raum mit 16° nachgehe oder ob ich meinen geruhsamen Feierabend in meiner Stube verbringe.
Zum sitzen sind 16° keinesfalls gemütlich ( die Temperatur am Fußboden dürfte da sogar noch um einige Grade niedriger sein)

Sarrazin hat die 16° ja vor allem den Hartz4 Empfängern empfohlen, nicht etwa Seinesgleichen. Auch hat er nicht gefordert, die Arbeitsräume der “Staatsdiener” um einige Grade zu senken, diese Kosten werden ja vom Steuerzahler gedeckt. Er hat als SPD Genosse auch nichts einzuwenden, daß die globalisierten Energie-Großkonzerne ihren Gewinn kräftig nach oben “erwirtschaftet” haben.

Wer die Zeit in bezug auf Haushaltswärme auf die Zeit von 1945/46 zurück drehen will, sollte dies sagen und vor allem vorleben.
Der Genosse sollte sich freiwillig verpflichten im Winter nur noch in dickem Pullover /Strickjacke zur Arbeit zu fahren und das in einem nicht vorgeheizten Dienstwagen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eichenholz



Anmeldungsdatum: 01.07.2006
Beiträge: 203
Wohnort: Großdeutschland

BeitragVerfasst am: Mi Jul 30, 2008 11:18 am    Titel: Antworten mit Zitat

@Kieberer

Absolute Zustimmung für Ihren Beitrag.
Wer hat denn diesen Zionisten auf seinen Finanzsenatorposten gehoben? Natürlich der völlig verblödete deutsche Michel. Zu neunzig Prozent wird auch die nächste Wahl kein anderes Ergenis bringen. Wie sagte doch mein Vater immer: Mit leerem Magen denkt sich`s besser. Daher kann man nur hoffen, dass es den Deutschen in der nächsten Zeit wesentlich schlechter gehen wird.
_________________
Lichterketten helfen wenig, wenn sie nicht aus Leuchtspurmunition bestehen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> BEICHTSTUHL FÜR EHEMALIGE KU-FO-USER Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group