www.meidling-forum.at Foren-Übersicht www.meidling-forum.at

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bilanz: „Beobachtungsstelle für Inländerdiskriminierung“

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> WIEN, ÖSTERREICH
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Störtebeker



Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 1256

BeitragVerfasst am: Fr Mai 23, 2008 6:55 pm    Titel: Bilanz: „Beobachtungsstelle für Inländerdiskriminierung“ Antworten mit Zitat


FPÖ-Chef Strache

Man lese und staune: Österreich hat eine „Beobachtungsstelle für Inländerdiskriminierung“. Und die wird offensichtlich fleißig genutzt. So meldet die JUNGE FREIHEIT „Seit dem Frühjahr wurden in Österreich tausend Vorfälle von Inländerdiskriminierung gemeldet. Die im Februar von der Wiener Landesgruppe der FPÖ gegründete Initiative „Beobachtungsstelle für Inländerdiskriminierung“, bei der Bürger telefonisch oder über das Internet Fälle von Ausländerbegünstigung melden können, hat nun eine erste Zwischenbilanz gezogen.“

Den Initiatoren geht es um die Dokumentation der „eklatanten Schieflage bei der Gleichbehandlung von Zuwanderern und Österreichern“. Beginnend bei Beschimpfungen z.B. als „Scheiß-Österreicher“, über sexuelle Belästigungen bis hin zu rassistischer Gewalt, werden registriert. Was damit letztendlich weiter passieren soll, ist zwar noch unbekannt, aber schließlich kann eine solche Initiative auch erst agieren, wenn sie genügend Potential hinter sich weiß.

„So berichtete die Initiative beispielsweise von einem Paar, welches auf der Straße von einer Gruppe Albaner bedroht, die Frau sexuell belästigt wurde. Die beiden flüchteten daraufhin in ein Lokal, dessen Besitzer die Polizei alarmierte. Bevor diese eintraf, hatten hinzugestoßene Albaner das Lokal verwüstet.“

Auch und besonders wird Wert gelegt auf Meldungen, die die alltägliche Diskriminierung durch öffentliche Behörden sichtbar machen. „In einem Fall hatte ein Wohnungsbesitzer nicht an einen türkischen Interessenten vermietet. Daraufhin wurde dieser wegen einer angeblichen Diskriminierung verklagt. Während jedoch der türkische Familienvater vom öffentlich geförderten Verein „Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit“ (Zara) unterstützt wird, mußte der Vermieter die Anwaltskosten selbst tragen. Der Verein Zara dementierte allerdings, die Anwaltskosten übernommen zu haben.“

Ein sinnvolles Beispiel und eine gute Idee, die in unserem Land durchaus Schule machen sollte, denn nicht wenige „Gutmenschen“ dürften gerade von unseren Kulturbereicherern die Nase voll haben, aber schweigen, da sie sich von den Systemparteien verlassen sehen, un der NPD weder über den Weg trauen, noch sie dafür als „zuständig“ erachten.

Vorfälle können über die Netzseite des Wiener FPÖ-Landesverbandes www.fpoe-wien.at gemeldet werden, allerdings werden (bislang) keine Meldungen veröffentlicht, so dass ein Einblick über den Fortschritt dieser Initiative noch nicht möglich ist. Aber, was nicht ist, kann ja noch werden.

Siehe auch
Junge Freiheit 22.05.2008
_________________
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kieberer



Anmeldungsdatum: 05.01.2006
Beiträge: 408
Wohnort: Rossauerkaserne

BeitragVerfasst am: Fr Mai 23, 2008 9:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja die Albaner sind wirklich die Pest des Balkans, dieses Gesindel übertrifft in Punkto Brutalität und primitiver Gewaltbereitschaft noch die turko-arabischen Migratten. Besonders ekelhaft und bösartig sind ja die Kosovo-Albaner die jetzt als Dankeschön einen eigenen Staat zugeschanzt bekommen haben. Ich kann nur hoffen, daß Serbien (und ich bin KEIN Serbenfreund) diese Karikatur eines Kleinstaates bei passender Gelegenheit liquidiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> WIEN, ÖSTERREICH Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group