www.meidling-forum.at Foren-Übersicht www.meidling-forum.at

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die haben’s nötig: Muslime klagen über zu wenig Toleranz
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> EUROPA, EU
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Störtebeker



Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 1256

BeitragVerfasst am: Mi Okt 10, 2007 4:57 pm    Titel: Die haben’s nötig: Muslime klagen über zu wenig Toleranz Antworten mit Zitat

Cordoba/Spanien: Muslime fühlen sich in Europa ungerecht behandelt. In der Arbeitswelt, auf dem Wohnungsmarkt, im Bildungswesen – einfach überall werden sie diskriminiert. Deshalb versammeln sie sich dieser Tage im spanischen Cordoba, um auf einer Konferenz zu erörtern, wie der zunehmenden Intoleranz gegenüber Muslimen in Europa wirksam begegnet werden kann.



Diese Konferenz ansich ist schon ein Witz, der nur noch dadurch getoppt wird, dass ausgerechnet die OSZE, Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, als Schirmherr über dieselbe fungiert. Dass diese Konferenz dann auch noch durch den spanischen Außenminister Miguel Angel Moratinos mit der Forderung, „entschiedene Fortschritte“ im Kampf gegen die zunehmenden “Islamophobie” machen zu wollen, entbehrt nicht einer gewissen skurilen Komik nach den Sprengstoffanschlägen auf einen Pendlerzug in Madrid 2004, bei dem fast 200 Menschen uns Leben gekommen, und die bekanntermaßen von muslimischen Glaubenskämpfern verübt worden sind.

Islamophobie – das Zauberwort, welches die Konferenz begleitet und den derzeitig politisch-korrekten Zustand der Westeuropäer gegenüber den muslimischen Einwanderern bezeichnet. Die Bezeichnung “Islamophobie” unterstellt den Westeuropäern, die dem Islam kritisch gegenüberstehen, einen krankhaften Zustand ihres Geistes und diffamiert damit von vorneherein ihren Charakter und ihre Argumente. Hier hegt sich der Verdacht, dass mit dieser Konferenz gegen Islamfeindlichkeit versucht wird, berechtigte Kritik am Islam zu diskreditieren. Kritik die eigentlich jeden Tag zunehmend an Relevanz gewinnt. So dürfte einem Großteil der Westeuropäer keineswegs die schleichende Islamisierung durch den Aufbau unzähliger Moscheen entgangen sein.

Wenn die Europäer an einer Islamophobie leiden, worunter leiden dann die Muslime selber? Jene, die sich fast täglich gegenseitig in die Luft sprengen oder erschießen, weil sie entweder Sunniten oder Schiiten sind? Sollte man dann nicht eigentlich diesen eine krankhafte Einstellung attestieren, und die OSZE sich lieber darüber Gedanken machen, wie man diese Religionskriege aus Europa fernhält, anstatt darüber zu lamentieren, warum es für Muslime schwer ist, eine gute Wohnung zu bekommen.

Die Ablehnung des Islams begründet sich doch in erster Linie in dessen Herrschaftsanspruch auf europäischem Gebiet, ohne zeitgleich Christen oder Ungläubige in ihren Ländern dulden zu wollen - ist das dann nicht weniger intolerant? Da darf man sich doch nicht wundern, wenn dieses Verhalten zusehends auch Gegenreaktionen hervorruft. Die Muslime in Europa haben es wohl am wenigsten nötig anderen Menschen Intoleranz vorzuwerfen.

Im übrigen, wenn Westeuropäer an einer „Islamophobie“ leiden, woran leiden dann eigentlich deutsche Politiker – Germanophobie?

Siehe auch
Rian 10.10.07
http://de.rian.ru/world/20071009/83198031.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
odysseus



Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: Fr Okt 19, 2007 4:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat



www.gegen-islamisierung.info




Kein Fußbreit für Türkengesocks in Europa !!!

austria
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gladius



Anmeldungsdatum: 21.03.2004
Beiträge: 4408
Wohnort: Famagusta

BeitragVerfasst am: Fr Okt 19, 2007 4:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

odysseus hat folgendes geschrieben:


www.gegen-islamisierung.info




Kein Fußbreit für Türkengesocks in Europa !!!

austria


Ob etwa die in Schweden einen Nobelpreis für besondere Blödheit vergeben?

Würden wir diesen Hammel nominieren haben wir dann garantiert auch einen Nobelpreisträger in unserer Mitte!


Laughing Laughing Laughing Laughing
_________________
Das DÖW arbeitet mit einem Gemisch aus Lüge, Fälschung und Denunziation
Das DÖW erscheint in pseudowissenschaftlicher Aufmachung
Ich fordere: Der Gesinnungs-Freiheit eine Gasse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Exorzist



Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Fr Okt 19, 2007 5:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Man sollte sich im nationalen Lager endlich ernsthaft Gedanken machen, was man eigentlich will. Wer einen Kampf fuehren will, der muss sich Gedanken ueber Strategie und realistische Erfolgsaussichten machen. Mit den USA hat sich die Krake einen omnipotenten Vollstrecker seiner Wuensche, Interessen und Launen verfuegbar gemacht. Eine Befreiung Deutschland von innen heraus? Bei allem Respekt fuer diejenigen, die etwas auf die Beine gestellt haben, es sieht nicht nach einem baldigen Fackelmarsch durchs Brandenburger Tor aus. Achse Paris-Berlin-Moskau? Nur weil Putin einen einzelnen Oligarchen verbannt, schafft er noch lange nicht die gesamte juedische Oligarchie ab. Zu Sarkozy braucht man nichts sagen. Aus Gruenden der Vollstaendigkeit sei noch auf die Rettung durch Reichsflugscheiben aus Neuschwabenland verwiesen. Es gibt ganz einfach keine Macht ausser dem Islam, der das Potential zum Kampf gegen die Krake hat. Wer ueber jede Moschee weinerlich herzieht, der soll das naechste Mal bitte still sein, wenn uns Ahasver seinen behaarten Arm um die Schultern legt.
_________________
“Ich bin bekannt fuer meine Ironie. Aber auf den Gedanken, im Hafen von New York eine Freiheitsstatue zu errichten, waere selbst ich nicht gekommen.”
George Bernard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gladius



Anmeldungsdatum: 21.03.2004
Beiträge: 4408
Wohnort: Famagusta

BeitragVerfasst am: Fr Okt 19, 2007 6:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die Ausführungen eines "Exorzist" heben sich wohltuend von dem blödsinnigen Gekeife bestimmter, sich national gebender, Hohlköpfe ab.

Daß man sicherlich als nationaler Deutscher mit Symphatie das verfolgt, was sich in Rußland tut, ist richtig und entspricht auch dem langandauerndem, im Prinzip positiven, europäischen Verhältnis zu diesem Volk oder Völkern. Auf alle Fälle haben wir hier im Moment und auch in näherer Zukunft nichts Schlechtes für uns und unser Volk aus dieser Richtung zu erwarten. Das polackische Gegröhle ist die hinreichende Bestätigung hiefür!

Was aber in meinen Augen eine bodenlose Sauerei darstellt, ist diese sinnlose und sicherlich gegen die Interessen unseres Volkes gerichtete dauernde Stänkerei gegen alle im Orient befindlichen Völker.

Anscheinend ist den Protagonisten dieser Hetzkampagnen aus Gründen mangelnden Wissens oder Charakters nicht bewußt, daß diese Völker noch immer uns Deutsche (nicht unsere regierenden mordamerikanischen Büttel) mit größter Symphatie betrachten und nach wie vor Deutsche und deutsche Lebensart als hochstehend und als Freund eingestuft werden.




_________________
Das DÖW arbeitet mit einem Gemisch aus Lüge, Fälschung und Denunziation
Das DÖW erscheint in pseudowissenschaftlicher Aufmachung
Ich fordere: Der Gesinnungs-Freiheit eine Gasse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zenturio



Anmeldungsdatum: 17.01.2006
Beiträge: 73
Wohnort: jenseits des Kanals

BeitragVerfasst am: Fr Okt 19, 2007 6:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Der Islam an sich ist auch kein Problem und stellt auch nicht die geringste Bedrohung dar, unterscheidet er sich doch nicht wesentlich und theoretisch von seinen monotheistischen Pendants.

Das Problem hingegen sind seine fremdrassigen, vornehmlich vorderasiatischen Anhänger. Wären nämlich die drei Millionen Muslime in Deutschland allesamt volksdeutscher Abstammung, es gäbe nicht die geringsten Probleme mit ihnen. Man könnte sie ohne weiteres in die nationale Bewegung integrieren, schließlich ist der Nationalismus religionsneutral. Als Nationalist steht mir ein einheimischer (also völkisch-deutscher) Moslem hundertmal näher als ein negroider Christ.

Da aber 95% aller Moslems in Deutschland aus orientalischen Unterschichten kommen, entsteht zwangsläufig ein falsches Bild.

Man sollte daher aus seiner völlig berechtigten Abneigung gegenüber türkischen oder arabischen Invasoren in Deutschland keinen grundlegenden Hass auf den Islam entwickeln. Überfremdung und Islamisierung sind zwei völlig unterschiedliche Dinge, die man nicht vermischen sollte. Wer “Islamkritik” betreibt, spielt bewusst oder unbewusst den jüdischen und nicht-jüdischen Zionisten in die Hände.
_________________
"Klagt nicht, kämpft!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kristallnacht



Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 235

BeitragVerfasst am: Fr Okt 19, 2007 7:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zenturio hat folgendes geschrieben:
” Man sollte daher aus seiner völlig berechtigten Abneigung gegenüber türkischen oder arabischen Invasoren in Deutschland keinen grundlegenden Hass auf den Islam entwickeln. Überfremdung und Islamisierung sind zwei völlig unterschiedliche Dinge, die man nicht vermischen sollte. Wer “Islamkritik” betreibt, spielt bewusst oder unbewusst den jüdischen und nicht-jüdischen Zionisten in die Hände.”


Richtig auf den Punkt gebracht .
Vor allem wird gern vergessen, daß die Einwanderungsgesellschaft eine rein westliche Idee ist und ohne Aufklärung, Demokratie und den entsprechenden Geisteskrankheiten, die die Führung wie auch weite Teile unseres Volkes befallen haben, schlichtweg undenkbar. Das ist doch gerade die Linie jener Ralph Giordanos und Henryk Broders, die unserem Volke genauso den Tod herbeiwünschen wie den Muslimen, auf denen hier mancher bedacht oder unbedacht wandelt, und wie ich es schon in der Meldung zum Afrikabesuch Merkels gesagt habe, sollte man sich NIEMALS von der zionistischen Krake vereinnahmen und verführen lassen. Die Südafrikaner haben sich damals eingeredet, an der Seite Amerikas und Israels gegen den Kommunismus vorgehen und dafür ewigen Schutz erhalten zu können, aber man hat sie ins Messer laufen lassen. Ebenso wird es alljenen gehen, die sich, auf Quellen wie “politicallyincorrect.de” stützend, einbilden, mit dem Anzünden von Moscheen sei irgendein Beitrag zur Befreiung unseres Vaterlandes getan.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eberndorfer



Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 2267

BeitragVerfasst am: Sa Okt 20, 2007 3:12 am    Titel: Re: Die haben’s nötig: Muslime klagen über zu wenig Toleranz Antworten mit Zitat

Störtebeker hat folgendes geschrieben:

Die Ablehnung des Islams begründet sich doch in erster Linie in dessen Herrschaftsanspruch auf europäischem Gebiet,


Der Witz des Tages.

Da scheint jemand an Bushophilie zu leiden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
odysseus



Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: Sa Okt 20, 2007 2:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat



www.gegen-islamisierung.info

www.politicallyincorrect.de

Gegen die Islamisierung Europas ·
Für Grundgesetz und Menschenrechte

Es gibt den islamistischen Terrorismus, auf den die ganze Welt reagiert.
Selbstverständlich mit Gewalt.


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gladius



Anmeldungsdatum: 21.03.2004
Beiträge: 4408
Wohnort: Famagusta

BeitragVerfasst am: Sa Okt 20, 2007 2:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

odysseus hat folgendes geschrieben:


www.gegen-islamisierung.info

www.politicallyincorrect.de

Gegen die Islamisierung Europas ·
Für Grundgesetz und Menschenrechte




Gratulation Burli, wieder sehr brav vorgetragen!

Da sieht man wieder, daß unser Poster "Odysseus" gar nicht so blöd ist, wie man wegen seiner Ausflüsse annehmen sollte!

Kaum hat er was vom Nobelpreis gehört, schon ist er da und tut uns wieder schriftlich seine Geistesgröße beweisen!

_________________
Das DÖW arbeitet mit einem Gemisch aus Lüge, Fälschung und Denunziation
Das DÖW erscheint in pseudowissenschaftlicher Aufmachung
Ich fordere: Der Gesinnungs-Freiheit eine Gasse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eberndorfer



Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 2267

BeitragVerfasst am: Sa Okt 20, 2007 3:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

odysseus hat folgendes geschrieben:
Es gibt den islamistischen Terrorismus, auf den die ganze Welt reagiert.
Selbstverständlich mit Gewalt.


a) Es gibt Terrorismen, aber keinen islamistischen. Ein solcher wuerde seine Opfer gewaltsam zum Islam bekehren oder sie im Namen des Islams toeten wollen.

Ich kenne nur Terrorismen die geo-strategische Gruende, Land- oder Besitzraub (z.B. Oel, Wasser) oder Rache und Vergeltung zum Ziel haben, keine religioesen. Die zwei bekanntesten und gefaehrlichsten stehen in meinem Leitspruch.

b) Wer ist die ganze Welt: Welche Personen, Laender, Organisationen; Verursacher und Nutzniesser des Terrorismus, etc.?


Zuletzt bearbeitet von Eberndorfer am Sa Okt 20, 2007 4:32 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gladius



Anmeldungsdatum: 21.03.2004
Beiträge: 4408
Wohnort: Famagusta

BeitragVerfasst am: Sa Okt 20, 2007 4:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Werter "Eberndorfer":

Nach Möglichkeit bitte den Poster "Odysseus" nicht zu überfordern.

An dem vorstehenden Posting muß der Nobelpreisträger in spe bestimmt wieder die ganze Woche herumlesen, wobei zweifelhaft ist, ob hier diese 7 Tage genügen werden. Auch ein "Odysseus" muß zwischendurch und hie und da wischerln gehen, etwas essen und möglicherweise die Unterwäsche wechseln.

_________________
Das DÖW arbeitet mit einem Gemisch aus Lüge, Fälschung und Denunziation
Das DÖW erscheint in pseudowissenschaftlicher Aufmachung
Ich fordere: Der Gesinnungs-Freiheit eine Gasse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gastschreiber



Anmeldungsdatum: 03.01.2006
Beiträge: 193
Wohnort: Bin in allen Foren zuhause

BeitragVerfasst am: Mo Okt 22, 2007 3:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Eigentlich hat’s der Störtebeker schon auf den Punkt gebracht, ein paar Dinge möchte ich aber noch hinzufügen.

Mag sein, dass es “zutiefst unislamisch” ist, sich selbst in die Luft zu sprengen, aber die Islamisten, die das tagtäglich irgendwo auf der Welt praktizieren, beziehen sich auf den selben Koran wie die sogenannten “gemäßigten” Muslime. Von der gefährlichen Minderheit, die sich radikalisiert, will ich aber gar nicht mal sprechen, mir reichen die Tausende und Abertausende “Durchschnittsmuslime,” welche sich in Deutschland und ganz Europa ausbreiten, und das hat überhaupt nichts mit Islamophopie zu tun, sondern ist ganz einfach Realität! Hier von einem “herbeigeredeten Kulturkonflikt” zu sprechen, ist nicht nur Ignoranz in Reinkultur, sondern brandgefährlich, denn dieser Konflikt besteht längst. Mit Toleranz ist dem nicht beizukommen, diese ist hier absolut fehl am Platz, denn sie führt nur zu immer weiteren Zugeständnissen an die Muslime und einer schleichenden Landnahme, sieh dir doch die bundesdeutschen Großstädte einmal an! Von einem Gleichklang der Kulturen kann da wohl kaum die Rede sein …
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eberndorfer



Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 2267

BeitragVerfasst am: Mo Okt 22, 2007 4:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die Sieger-Maechte des 2.WKs hatten bestimmt die 'irritablen' Deutschen mit servilen Einwanderern 'umzuvoegeln'. Nur, sie hatten ihnen die falsche Mischung verschrieben. Sonst passte es.

Es haengt jetzt von den Deutschen ab, die Sieger-Pantscher, die die Geister die sie schufen nicht mehr los werden koennen, als 'Zauberlehrlinge' zu entlarven.

Unter 'Geister' verstehe ich jene von den 'Zauberlehrlingen' miss-eingebuergerten Tuerken die von Deutschen die deutsch bleiben wollen einen Korb bekommen haben und deshalb zu radikalen Islamisten wurden.

Die Deutschen muessten jetzt diese 'Geister' auf die 'Zauberlehrlinge' hussen damit sie diese 'beissen', bis ihnen Hoeren und Sehen vergeht.

Das ist der Zweck meiner Partnerschaft-Idee zwischen 'disgruntled' Moslems und misch-feindlichen Deutschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hbss



Anmeldungsdatum: 21.10.2004
Beiträge: 1315

BeitragVerfasst am: Do Nov 15, 2007 9:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

odysseus hat folgendes geschrieben:


www.gegen-islamisierung.info




Kein Fußbreit für Türkengesocks in Europa !!!

austria


wovor hast du angst?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> EUROPA, EU Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group