www.meidling-forum.at Foren-Übersicht www.meidling-forum.at

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Was den Deutschen wirklich fehlt

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> EUROPA, EU
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Störtebeker



Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 1256

BeitragVerfasst am: Mi Okt 11, 2006 7:27 pm    Titel: Was den Deutschen wirklich fehlt Antworten mit Zitat

Was den Deutschen wirklich fehlt - „Holocaust“-Museum jetzt auch für Leipzig

Leipzig / Sachsen: Es ist immer wieder herzerwärmend, wenn man in so schweren Zeiten wie diesen erleben darf, daß trotz allen Sozialabbaus, Steuererhöhung und Teuerung nicht vergessen wird, den Deutschen einzuimpfen, daß sie die größten Schurken der Weltgeschichte sind. Damit dies auch künftig nicht in Vergessenheit gerät, will man sich jetzt neben dem unsäglichen und in seiner Häßlichkeit einmaligen „Holocaust“-Denkmal in Berlin auch noch ein zusätzliches „Holocaust“-Museum in Leipzig gönnen, daß dort auf dem Gelände der Alten Messe seinen Standort finden soll.

Federführend dabei ist eine sogenannte „Stiftung Deutsches Holocaust-Museum” aus Hannover, die schon jetzt deutlich machte, daß das geplante Museum im Grunde nichts weiter als ein weiterer Abklatsch von Yad Vashem in Israel und dem „Holocaust-Memorial“ in Washington D. C. sein wird. Wie der Chef der Stiftung Hans-Jürgen Häßler (67) meint, will man sich keineswegs in Konkurrenz zu bestehenden Gedenkstätten geben, da diese sich als Ort des Trauerns verstehen, während das Anliegen seines geplanten Museums politisch sei. Eine Ausdrucksweise, die schon erahnen läßt, von welchem Charakter die dort geplante Geschichtsaufarbeitung sein wird. Allerdings grenzt es wohl schon ein wenig an Alterssenilität oder politisch überkorrekte Betriebsblindheit, wenn Häßler gegenüber der Nachrichtenagentur dpa zum Besten gibt: „Es fehlt bislang an Erklärungen über die Verbrechen der Nationalsozialisten“ und daß daher eine solche Darstellung auch ins „Land der Täter“ gehöre.

Uns ist nicht ganz klar, welchen Sturmführer oder “Märzgefallenen” Häßler da aus seiner Sippe aufarbeiten muß, aber sich in einer solchen Weise zu äußern ist nicht nur mehr als frech, sondern auch ausgesprochen dumm, zumal die Resonanz auf Einrichtungen dieser Art in der Bevölkerung langsam Formen annimmt, die ganz gewiß nicht im Sinne des Erfinders sind und schon gar nicht in den neuen Bundesländern. Wenn Häßler daher meint: „Wir haben ein starkes politisches Anliegen: Wir müssen dem Erstarken der Rechtsextremisten entgegen wirken“, dann tut er wohl daran, auf die Zeichen der Zeit zu achten, so gelten Museen dieser Art inzwischen längst als stummer Hinweis für die Notwendigkeit nationalen Engagements um jeden Preis. Ein „Holocaust“-Museum in Leipzig kann daher nur Ansporn dafür sein, solches Engagement zu verstärken und zu intensivieren. In diesem Sinne empfinden wir die Einrichtung eines solchen Museums nur als Bestätigung dafür, daß der Nationale Widerstand auf dem richtigen Wege ist.

Wie es heißt, gehören der Stiftung auch Filmemacher Wim Wenders und der jüdische Schauspieler Klaus Maria Brandauer an. Mit der Fertigstellung rechnet man in sieben bis acht Jahren. Vorläufig heißt es zwar, daß man derzeit auf der Suche nach privaten Sponsoren sei, doch kann man sich schon jetzt leicht ausrechnen, daß am Ende doch der Steuerzahler das Gros der Kosten für diesen neuen Umerziehungstempel übernehmen wird.

Siehe auch
Ostsee-Zeitung 11.10.06
http://www.ostsee-zeitung.de/mantel_kul_32343733373531.phtml

www.holocaust-museum.de
http://www.holocaust-museum.de/

Tagesspiegel 09.10.06

http://www.tagesspiegel.de/kultur/nachrichten/holocaust-museum-standort/76576.asp
_________________
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alki



Anmeldungsdatum: 07.01.2006
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: Mi Okt 11, 2006 10:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die ins Siechenalter übergehenden Systemzäpfchen Wenders und Brandauer müssen sich nun für ihre verlorengegangene Potenz trösten. Im letzten aufbäumen gegen das Unvermeidliche wollen sie schnell auf den Zug der Unsterblichkeit aufspringen.
Jeder dieser Überhirnis mit den großen Ansprüchen an sich selbst beweist den rapiden Verfall seiner Geisteskraft durch Alter und Drogen damit, daß im Ringen um Anerkennung und Aufmerksamkeit der Bezug zu Objekt und Subjekt, sowie die Hinterfragung der Moral und Sinnhaftigkeit ihres eunuchenhaften Höflingstreibens ihnen völlig abhanden gekommen ist.
Kant schrieb:,, Der einzig gangbare Weg ist der kritische.”
Er meinte nicht pathologisch-kritisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Exorzist



Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Mi Okt 11, 2006 10:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Den Klaus Maria Brandauer als “Schauspieler” zu bezeichnen ist eine Beleidigung für alle ehrlichen Vertreter dieser Zunft.* Das dämliche Dauergrinsen, das völlige Fehlen mimischer Wandlungsfähigkeit, die ja eigentlich zum Grundrepertoire eines Schauspielers gehören sollte, unterstreichen bestens, was diese dümmliche Witzfigur nicht gänzlich scheitern ließ: Die Unterstützung des jüdischen Netzwerks, das alle Posten in Kultur und Medien mit jüdischen Lückenfüllern und ihren Lakaien besetzt, um die kulturelle Barbarisierung des deutschen Volkes voranzutreiben.

* Oh, sollte es da tatsächlich welche geben? Da muß man dann wohl schon sehr genau hinsehen. Uns ist da eigentlich kein prominenter Fall bekannt. Jedenfalls nicht in Deutschland. Hier sind Schauspieler eben nur das was sie sind, eben Schauspieler.
_________________
“Ich bin bekannt fuer meine Ironie. Aber auf den Gedanken, im Hafen von New York eine Freiheitsstatue zu errichten, waere selbst ich nicht gekommen.”
George Bernard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bukittimah



Anmeldungsdatum: 13.05.2006
Beiträge: 140
Wohnort: Maynooth

BeitragVerfasst am: Mi Okt 11, 2006 10:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Es waren nicht die Deutschen, es waren aber Deutsche. Und vor allem Deutsche auf dieser und aehnlichen Seiten sind es, die sich weigern die Taten und Untaten des NS-Regimes nicht aufzuarbeiten. Die meisten dieser Nachhaenger leugnen oder relativieren ja immer noch und sind nach wie vor davon ueberzeugt, dass es Deutschlands „groeßte Zeit“ war. Sei es der Genozid an den Juden, sei es die Kindereuthanasie. “Minderwertige”, “Ballastexistenzen” “unnütze Esser“ sollten damals (Euthanasie) ausgeloescht werden, um einen „gesunden Volkskoerper“ zu schaffen. Manchen der heutigen Zeitgenossen ueberkommt das Grauen ob der immer noch angewandten Sprachwahl dieses uebrig gebliebenen NS-Volkskoerpers. Gesund ist dies mit Sicherheit nicht.
Meiner Meinung nach sind die Steuergelder, sollten sie denn dafür aufgebracht werden, gut angelegt.

*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Exorzist



Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Mi Okt 11, 2006 10:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
* Oh, sollte es da tatsächlich welche geben? Da muß man dann wohl schon sehr genau hinsehen. Uns ist da eigentlich kein prominenter Fall bekannt. Jedenfalls nicht in Deutschland. Hier sind Schauspieler eben nur das was sie sind, eben Schauspieler.


Natürlich ist kein prominenter Fall bekannt, weil die Prominenz ja auch durch die von mir genannten Gründe erzeugt wird. Das heißt aber nicht, dass es Schauspieler mit hohem künstlerischen Anspruch und Berufs-Ethos nicht geben KÖNNTE, wenn dieses System ein anderes wäre …
_________________
“Ich bin bekannt fuer meine Ironie. Aber auf den Gedanken, im Hafen von New York eine Freiheitsstatue zu errichten, waere selbst ich nicht gekommen.”
George Bernard Shaw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kieberer



Anmeldungsdatum: 05.01.2006
Beiträge: 408
Wohnort: Rossauerkaserne

BeitragVerfasst am: Mi Okt 11, 2006 10:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Dem “Herrn” Häßler empfehle ich das Studium folgener Weltnetzseite:

http://www2.q-x.ch/~michaelw/index.html

insbesondere ist der TAGESKOMMENTAR ein Muss!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Servas



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: Mi Okt 11, 2006 11:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bukittimah hat folgendes geschrieben:
Es waren nicht die Deutschen, es waren aber Deutsche. Und vor allem Deutsche auf dieser und aehnlichen Seiten sind es, die sich weigern die Taten und Untaten des NS-Regimes nicht aufzuarbeiten. Die meisten dieser Nachhaenger leugnen oder relativieren ja immer noch und sind nach wie vor davon ueberzeugt, dass es Deutschlands „groeßte Zeit“ war. Sei es der Genozid an den Juden, sei es die Kindereuthanasie. “Minderwertige”, “Ballastexistenzen” “unnütze Esser“ sollten damals (Euthanasie) ausgeloescht werden, um einen „gesunden Volkskoerper“ zu schaffen. Manchen der heutigen Zeitgenossen ueberkommt das Grauen ob der immer noch angewandten Sprachwahl dieses uebrig gebliebenen NS-Volkskoerpers. Gesund ist dies mit Sicherheit nicht.
Meiner Meinung nach sind die Steuergelder, sollten sie denn dafür aufgebracht werden, gut angelegt.

*


Na, aber offensichtlich gefällt es ihnen in dieser illustren Runde. Verspüren und genießen sie den wohligen Schauer, wenn man sich mit Ketzern duzt, oder was treibt sie um. Bei unserenm letzten Diskurs hatten sie zwar keine Fakten vorzuweisen, dafür aber jede Menge Beleidigungen und Beschimpfungen.
Warum wandern sie nicht nach Israel aus und gehen dort in einem Kibbutz umsonst arbeiten?? Soll ganz therapierend wirken. Das ist kein Witz. Ein guter Freund von mir hatte sich wirklich so schuldig gefühlt (25 Jahre alt ), daß er diesen Weg wählte. Nach 6 Monaten war er wieder hier. Wissen sie warum ?? Er hatte begriffen, daß ganz Israel über uns Deutsche lacht. Also, flugs die Koffer gepackt.

_________________
Mit freundlichen Grüssen,
Rolf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hbss



Anmeldungsdatum: 21.10.2004
Beiträge: 1315

BeitragVerfasst am: Do Okt 12, 2006 10:04 am    Titel: Antworten mit Zitat

Exorzist hat folgendes geschrieben:
Den Klaus Maria Brandauer als “Schauspieler” zu bezeichnen ist eine Beleidigung für alle ehrlichen Vertreter dieser Zunft.* Das dämliche Dauergrinsen, das völlige Fehlen mimischer Wandlungsfähigkeit, die ja eigentlich zum Grundrepertoire eines Schauspielers gehören sollte, unterstreichen bestens, was diese dümmliche Witzfigur nicht gänzlich scheitern ließ: Die Unterstützung des jüdischen Netzwerks, das alle Posten in Kultur und Medien mit jüdischen Lückenfüllern und ihren Lakaien besetzt, um die kulturelle Barbarisierung des deutschen Volkes voranzutreiben.

* Oh, sollte es da tatsächlich welche geben? Da muß man dann wohl schon sehr genau hinsehen. Uns ist da eigentlich kein prominenter Fall bekannt. Jedenfalls nicht in Deutschland. Hier sind Schauspieler eben nur das was sie sind, eben Schauspieler.





Nenne bitte einen besseren deutschen SchauspielerIn.


#
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bukittimah



Anmeldungsdatum: 13.05.2006
Beiträge: 140
Wohnort: Maynooth

BeitragVerfasst am: Do Okt 12, 2006 10:45 am    Titel: Antworten mit Zitat

Servas hat folgendes geschrieben:
Bukittimah hat folgendes geschrieben:
Es waren nicht die Deutschen, es waren aber Deutsche. Und vor allem Deutsche auf dieser und aehnlichen Seiten sind es, die sich weigern die Taten und Untaten des NS-Regimes nicht aufzuarbeiten. Die meisten dieser Nachhaenger leugnen oder relativieren ja immer noch und sind nach wie vor davon ueberzeugt, dass es Deutschlands „groeßte Zeit“ war. Sei es der Genozid an den Juden, sei es die Kindereuthanasie. “Minderwertige”, “Ballastexistenzen” “unnütze Esser“ sollten damals (Euthanasie) ausgeloescht werden, um einen „gesunden Volkskoerper“ zu schaffen. Manchen der heutigen Zeitgenossen ueberkommt das Grauen ob der immer noch angewandten Sprachwahl dieses uebrig gebliebenen NS-Volkskoerpers. Gesund ist dies mit Sicherheit nicht.
Meiner Meinung nach sind die Steuergelder, sollten sie denn dafür aufgebracht werden, gut angelegt.

*


Na, aber offensichtlich gefällt es ihnen in dieser illustren Runde. Verspüren und genießen sie den wohligen Schauer, wenn man sich mit Ketzern duzt, oder was treibt sie um. Bei unserenm letzten Diskurs hatten sie zwar keine Fakten vorzuweisen, dafür aber jede Menge Beleidigungen und Beschimpfungen.
Warum wandern sie nicht nach Israel aus und gehen dort in einem Kibbutz umsonst arbeiten?? Soll ganz therapierend wirken. Das ist kein Witz. Ein guter Freund von mir hatte sich wirklich so schuldig gefühlt (25 Jahre alt ), daß er diesen Weg wählte. Nach 6 Monaten war er wieder hier. Wissen sie warum ?? Er hatte begriffen, daß ganz Israel über uns Deutsche lacht. Also, flugs die Koffer gepackt.


Ach, hier geht´s um Fakten? Das kann ich nun überhaupt nicht glauben und das, was hier geschrieben steht, beweist doch oft nur das Gegenteil. Von einem Diskurs weiß ich auch nichts.

Sie, Ihre Freunde und Ihre Buecher, das ist schon ein besonderes Kapitel, nicht wahr? Zu jeder Plattheit findet sich doch noch immer der passende Freund und sei es einen, den man auf die Schnelle noch erfinden muß.

Gut finde ich, dass Sie inzwischen meinen Rat befolgt haben und sich eines Taschentuchs bedient haben. Liest sich doch inzwischen ganz fluessig. Und, was mir aufgefallen ist, da steht ja gar nichts mehr von Weichmachern drin.

*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eichenholz



Anmeldungsdatum: 01.07.2006
Beiträge: 203
Wohnort: Großdeutschland

BeitragVerfasst am: Do Okt 12, 2006 10:52 am    Titel: Antworten mit Zitat

Bukittimah hat folgendes geschrieben:
Es waren nicht die Deutschen, es waren aber Deutsche. Und vor allem Deutsche auf dieser und aehnlichen Seiten sind es, die sich weigern die Taten und Untaten des NS-Regimes nicht aufzuarbeiten. Die meisten dieser Nachhaenger leugnen oder relativieren ja immer noch und sind nach wie vor davon ueberzeugt, dass es Deutschlands „groeßte Zeit“ war. Sei es der Genozid an den Juden, sei es die Kindereuthanasie. “Minderwertige”, “Ballastexistenzen” “unnütze Esser“ sollten damals (Euthanasie) ausgeloescht werden, um einen „gesunden Volkskoerper“ zu schaffen. Manchen der heutigen Zeitgenossen ueberkommt das Grauen ob der immer noch angewandten Sprachwahl dieses uebrig gebliebenen NS-Volkskoerpers. Gesund ist dies mit Sicherheit nicht.
Meiner Meinung nach sind die Steuergelder, sollten sie denn dafür aufgebracht werden, gut angelegt.

*


Wenn Sie sich nur ein wenig mit der Geschichte der Juden beschäftigen würden,dann müßte Ihnen klar sein warum die Juden immer wieder verfolgt und vertrieben wurden.
Irgendwann kannte Ihre Gier keine Grenzen mehr.
Vieleicht war der ,von den Juden immer wieder gelobte Auszug aus Ägypten auch nur die Vertreibung durch ein ausgebeutetes Volk?*

Wenn man das Buch “Deutschland muß untergehen” liest fragt man sich wozu dieses Pack noch fähig ist.**

*Nicht nur vielleicht.

**Zu allem.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Servas



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: Do Okt 12, 2006 10:59 am    Titel: Antworten mit Zitat

Bukittimah hat folgendes geschrieben:
Servas hat folgendes geschrieben:
Bukittimah hat folgendes geschrieben:
Es waren nicht die Deutschen, es waren aber Deutsche. Und vor allem Deutsche auf dieser und aehnlichen Seiten sind es, die sich weigern die Taten und Untaten des NS-Regimes nicht aufzuarbeiten. Die meisten dieser Nachhaenger leugnen oder relativieren ja immer noch und sind nach wie vor davon ueberzeugt, dass es Deutschlands „groeßte Zeit“ war. Sei es der Genozid an den Juden, sei es die Kindereuthanasie. “Minderwertige”, “Ballastexistenzen” “unnütze Esser“ sollten damals (Euthanasie) ausgeloescht werden, um einen „gesunden Volkskoerper“ zu schaffen. Manchen der heutigen Zeitgenossen ueberkommt das Grauen ob der immer noch angewandten Sprachwahl dieses uebrig gebliebenen NS-Volkskoerpers. Gesund ist dies mit Sicherheit nicht.
Meiner Meinung nach sind die Steuergelder, sollten sie denn dafür aufgebracht werden, gut angelegt.

*


Na, aber offensichtlich gefällt es ihnen in dieser illustren Runde. Verspüren und genießen sie den wohligen Schauer, wenn man sich mit Ketzern duzt, oder was treibt sie um. Bei unserenm letzten Diskurs hatten sie zwar keine Fakten vorzuweisen, dafür aber jede Menge Beleidigungen und Beschimpfungen.
Warum wandern sie nicht nach Israel aus und gehen dort in einem Kibbutz umsonst arbeiten?? Soll ganz therapierend wirken. Das ist kein Witz. Ein guter Freund von mir hatte sich wirklich so schuldig gefühlt (25 Jahre alt ), daß er diesen Weg wählte. Nach 6 Monaten war er wieder hier. Wissen sie warum ?? Er hatte begriffen, daß ganz Israel über uns Deutsche lacht. Also, flugs die Koffer gepackt.


Ach, hier geht´s um Fakten? Das kann ich nun überhaupt nicht glauben und das, was hier geschrieben steht, beweist doch oft nur das Gegenteil. Von einem Diskurs weiß ich auch nichts.

Sie, Ihre Freunde und Ihre Buecher, das ist schon ein besonderes Kapitel, nicht wahr? Zu jeder Plattheit findet sich doch noch immer der passende Freund und sei es einen, den man auf die Schnelle noch erfinden muß.

Gut finde ich, dass Sie inzwischen meinen Rat befolgt haben und sich eines Taschentuchs bedient haben. Liest sich doch inzwischen ganz fluessig. Und, was mir aufgefallen ist, da steht ja gar nichts mehr von Weichmachern drin.

*


Sie könnten berühmt werden. Der VORZEIGEDEUTSCHE.
Bewerben sie sich als Fußabtreter in dem geplanten Holocaustmuseum. Eine Rolle, die ihnen zweifelsohne zusteht. Bei dem heutigen Bildungsstand werden sie mit Sicherheit Nachahmer finden. Sollten sie einen Trend setzen, kontaktieren sie mich zwecks Provision.
Oder ziehen sie sich ein gelbes Kostüm an und seien sie der HOLOCAUST-MAN. Der Retter alles Jüdischen. Bieten sie beim Bau des Museums ihre Arbeitskraft für lau an. Diese Rolle würde ihnen stehen. Schubkarre in der Hand, gestreiftes Overall, Schild mit der Aufschrift: ”Schuldig. Weil Deutscher”
_________________
Mit freundlichen Grüssen,
Rolf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Servas



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: Do Okt 12, 2006 2:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Oh, sollte es da tatsächlich welche geben? Da muß man dann wohl schon sehr genau hinsehen. Uns ist da eigentlich kein prominenter Fall bekannt. Jedenfalls nicht in Deutschland. Hier sind Schauspieler eben nur das was sie sind, eben Schauspieler.


Der Brandauer wandelt sicher auf den Spuren der Iris Berben. Wenn die Rollen ausbleiben, die besten Jahre vorbei sind, wird man zur wandelnden Schleimspur.
_________________
Mit freundlichen Grüssen,
Rolf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hbss



Anmeldungsdatum: 21.10.2004
Beiträge: 1315

BeitragVerfasst am: Fr Nov 03, 2006 9:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Servas hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Oh, sollte es da tatsächlich welche geben? Da muß man dann wohl schon sehr genau hinsehen. Uns ist da eigentlich kein prominenter Fall bekannt. Jedenfalls nicht in Deutschland. Hier sind Schauspieler eben nur das was sie sind, eben Schauspieler.


Der Brandauer wandelt sicher auf den Spuren der Iris Berben. Wenn die Rollen ausbleiben, die besten Jahre vorbei sind, wird man zur wandelnden Schleimspur.



Warum sollten Schauspieler egal wer nicht Schleimspuren erzeugen. Das ist Ihre Arbeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> EUROPA, EU Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group