www.meidling-forum.at Foren-Übersicht www.meidling-forum.at

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Thread über ...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 82, 83, 84  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> WIEN, ÖSTERREICH
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fidelio



Anmeldungsdatum: 22.03.2004
Beiträge: 1210
Wohnort: CH-3400 Burgdorf

BeitragVerfasst am: Do Mai 26, 2005 1:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hernalser hat folgendes geschrieben:
@ Fidelio

im Häfn is ka Plotz mehr frei... Rolling Eyes


Ah, da verwundert mi nix mehr. Da müssen diese auf freiem Fuss angezeigt werden.
_________________
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
www.ginyrocket.ch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blunzenstricker



Anmeldungsdatum: 27.03.2004
Beiträge: 176
Wohnort: Stein an der Donau

BeitragVerfasst am: Do Mai 26, 2005 8:03 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hernalser hat folgendes geschrieben:
@ Fidelio

im Häfn is ka Plotz mehr frei... Rolling Eyes


Wer sogt da des ?

Die Kemenate neben mir in Sta is frei seit mei Haberer die Fliagn gmacht hat. angelevil smoke
_________________
I bin und bleib a Häfnbruader
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fidelio



Anmeldungsdatum: 22.03.2004
Beiträge: 1210
Wohnort: CH-3400 Burgdorf

BeitragVerfasst am: Fr Mai 27, 2005 9:26 am    Titel: Antworten mit Zitat

Blunzenstricker hat folgendes geschrieben:
Hernalser hat folgendes geschrieben:
@ Fidelio

im Häfn is ka Plotz mehr frei... Rolling Eyes


Wer sogt da des ?

Die Kemenate neben mir in Sta is frei seit mei Haberer die Fliagn gmacht hat. angelevil smoke


Ja, gut dann sollen sie einen einbuchten von diesen.
_________________
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
www.ginyrocket.ch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hernalser



Anmeldungsdatum: 02.05.2005
Beiträge: 1059
Wohnort: Mizzi-Tant

BeitragVerfasst am: Fr Mai 27, 2005 11:19 am    Titel: Antworten mit Zitat

Illegale Migration

25.05.2005,Hollabrunn, 10 Russen;

25.05.2005, Bruck/Leitha, 3 Russen, 2 Bangladescher, 1 Inder, 1 Pakistaner

26.05.2005, Bruck/Leitha, 1 Russe;

griaß eich Shocked
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hernalser



Anmeldungsdatum: 02.05.2005
Beiträge: 1059
Wohnort: Mizzi-Tant

BeitragVerfasst am: Sa Mai 28, 2005 11:02 am    Titel: Antworten mit Zitat

Kriminalbeamter außer Dienst stoppte Ladendieb

Am 27.05.2005 vormittags beobachtete ein Kriminalbeamter bei einem Einkauf in einer Bipa-Filiale in Hainfeld, wie ein Mann einen Ladendiebstahl verübte und flüchtete. Der Kriminalbeamte nahm mit seinem Fahrzeug die Verfolgung auf und konnte den Dieb in Hainfeld anhalten, festnehmen und der örtlichen Gendarmerie übergeben. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Tatverdächtige, ein 26-jähriger Asylwerber aus Weißrussland, einen Mittäter hatte, der ebenfalls festgommen werden konnte. Beide, der Mittäter ebenfalls ein Asylwerber aus Weißrussland im Alter von 33 Jahren, wurden in die Justizanstalt beim Landesgericht St. Pölten eingeliefert.


Schlepperei in 4 Fällen bei der GÜST Nickelsdorf.

Am 27.05.2005, in den Morgenstunden versuchten drei ukrainische Staatsangehörige (1978,1976 und 1963 geb.) insgesamt 9 ukr. StA. in je einem Pkw bei der GÜST Nickelsdorf nach Österreich zu schleppen. Die Geschleppten wiesen sich alle samt mit totalgefälschten italienischen Aufenthaltstiteln (Permesso di Soggiorne) aus. Über richterlichen Auftrag wurden die beteiligten Personen auf freiem Fuß angezeigt und nach Ungarn zurückgewiesen.

Ebenfalls am 27.5.2005, gegen 04.45 Uhr versuchte ein 27-jähriger rumänischer Staatsangehöriger als Lenker eines Kleinbusses drei weitere ukrainische StA. bei der GÜST Nickelsdorf nach Österreich zu schleppen. Die Geschleppten verfügten über gefälschte ital. Aufenthaltstiteln. Der Rumäne wurde über richterlichen Auftrag festgenommen und in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert. Die drei ukrainischen StA. wurden nach Ungarn zurückgewiesen.

i daunk eich...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hernalser



Anmeldungsdatum: 02.05.2005
Beiträge: 1059
Wohnort: Mizzi-Tant

BeitragVerfasst am: So Mai 29, 2005 5:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sicherstellung von Diebsgut in Nickelsdorf, Bezirk Neusiedl am See

Am 28.05.2005, gegen 01:00 Uhr, konnte von Gendarmeriebeamten bei der Ausreisekontrolle an der Grenzübergangsstelle Nickelsdorf im Kofferraum eines PKW 16 neuwertige Motorkettensägen (Wert ca. € 8.180.--) vorgefunden werden. Bei den weiteren Erhebungen konnte ermittelt werden, dass die Motorkettensägen bei einem Einbruchsdiebstahl in einem Forst- und Gartenbetrieb in Mistelbach/NÖ gestohlen wurden. Die mutmaßlichen Täter, der Fahrzeuglenker und zwei weitere Fahrzeuginsassen (3 ungar. Staatsangehörige im Alter von 41, 29 und 30 Jahren) werden auf freien Fuß angezeigt.

daunksche...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gladius



Anmeldungsdatum: 21.03.2004
Beiträge: 4408
Wohnort: Famagusta

BeitragVerfasst am: So Mai 29, 2005 7:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hernalser hat folgendes geschrieben:
Sicherstellung von Diebsgut in Nickelsdorf, Bezirk Neusiedl am See

Am 28.05.2005, gegen 01:00 Uhr, konnte von Gendarmeriebeamten bei der Ausreisekontrolle an der Grenzübergangsstelle Nickelsdorf im Kofferraum eines PKW 16 neuwertige Motorkettensägen (Wert ca. € 8.180.--) vorgefunden werden. Bei den weiteren Erhebungen konnte ermittelt werden, dass die Motorkettensägen bei einem Einbruchsdiebstahl in einem Forst- und Gartenbetrieb in Mistelbach/NÖ gestohlen wurden. Die mutmaßlichen Täter, der Fahrzeuglenker und zwei weitere Fahrzeuginsassen (3 ungar. Staatsangehörige im Alter von 41, 29 und 30 Jahren) werden auf freien Fuß angezeigt.

daunksche...


Die durch die schnöde Gesellschaft irregeleiteten armen Ungarn haben sicher die Anzeige auf freiem Fuß ganz zerknirscht entgegengenommen und Besserung gelobt..........

flowerkiss bobsch flowerkiss

smoke textinsist smoke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fidelio



Anmeldungsdatum: 22.03.2004
Beiträge: 1210
Wohnort: CH-3400 Burgdorf

BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2005 9:31 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hernalser hat folgendes geschrieben:
Sicherstellung von Diebsgut in Nickelsdorf, Bezirk Neusiedl am See

Am 28.05.2005, gegen 01:00 Uhr, konnte von Gendarmeriebeamten bei der Ausreisekontrolle an der Grenzübergangsstelle Nickelsdorf im Kofferraum eines PKW 16 neuwertige Motorkettensägen (Wert ca. € 8.180.--) vorgefunden werden. Bei den weiteren Erhebungen konnte ermittelt werden, dass die Motorkettensägen bei einem Einbruchsdiebstahl in einem Forst- und Gartenbetrieb in Mistelbach/NÖ gestohlen wurden. Die mutmaßlichen Täter, der Fahrzeuglenker und zwei weitere Fahrzeuginsassen (3 ungar. Staatsangehörige im Alter von 41, 29 und 30 Jahren) werden auf freien Fuß angezeigt.

daunksche...


Da ja die Häfen vollbesetzt sind, könnte man doch ein Barakendorf aufstellen und diese Lumpen dort Inhaftieren. Das ganze müsste dann noch umzäunt werden mit einem riesen Metallzaun. Dann noch so einige Überwachungskameras montieren um zu beobachten was diese Lumpen so alles anstellen, wenn sie ganz ohne Aufsicht in ihren Baraken sind.

Das wäre doch eine Lösung, damit die nicht immer auf freiem Fuss angezeigt werden müssen.
_________________
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
www.ginyrocket.ch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hernalser



Anmeldungsdatum: 02.05.2005
Beiträge: 1059
Wohnort: Mizzi-Tant

BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2005 3:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Illegale Migration

27.05.2005, Hollabrunn, 4 Moldaver;

27.05.2005, Waidhofen/Thaya, 5 Russen;

27.05.2005, Gänserndorf, 2 Moldaver; 28.05.2005, Gmünd, 1 Belarusse;

28.05.2005, Hollabrunn, 6 Russen;

wer hot Plotz ???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hernalser



Anmeldungsdatum: 02.05.2005
Beiträge: 1059
Wohnort: Mizzi-Tant

BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2005 3:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Betrugshandlungen mit Mobiltelefonen geklärt
polnische u. ungarische Täter festgenommen

Seitens der KA f NÖ wurden aufgrund eines Hinweises seit Oktober 2004 Erhebungen gegen eine Tätergruppe eingeleitet und in weiterer Folge ein groß angelegter Betrug durch eine organisierte polnische Tätergruppe geklärt, welche im Zeitraum Juli bis Dezember 2004 in Wien tätig gewesen ist. Dabei konnten insgesamt

181 polnische Täter

ausgeforscht und zur Anzeige gebracht werden, welche mit gefälschten Meldezetteln Verträge bei verschiedenen Filialen von Mobiltelefonbetreibern abgeschlossen und dabei rund 450 Mobiltelefone erbeutet haben. Diese wurden in Folge sofort nach Polen verbracht, dort entsperrt und am Schwarzmarkt weiterverkauft.

Die aus dem Raume Oswiecim und Tarnow stammenden Haupttäter heuerten in diesem Raum zumeist sozial schwache bzw arbeitlose Personen an, welche über einen Reisepass verfügen und ihre Daten bekannt geben mussten, worauf in Polen mittels PC gefälschte ZMR- Meldebestätigungen hergestellt wurden. Für die Fahrt nach Österreich wurden diesen Personen anfangs 35 Euro und nach entsprechendem Andrang nur mehr 25 Euro ausbezahlt. Zumeist fuhren diese Personen unter Begleitung eines der Haupttäter mit zwei Fahrzeugen nach Österreich. Pro Person wurden zumeist unter Vorweiß des Reisepasses und der gefälschten Meldebestätigung zwei Mobiltelefone erworben und am gleichen Tag freigeschaltet. Da die „Käufer" zumeist nicht deutsch sprachen, fungierte der jeweilige Haupttäter als Vermittler in den Geschäften. Der Verrechnungsmodus sollte teils per Erlagschein und teils über Konten erfolgen, wozu die Haupttäter einige Konten fingiert eröffneten und die dazu erhaltenen Kontokarten durch die jeweiligen „Käufer" vorlegen ließen. Ausgesucht wurden solche Personen, welche aufgrund ihres sozialen Status nicht imstande sein werden, auf eigene Kosten nach Österreich zu kommen.

Die zugehörigen SIM- Karten wurden bereits in Österreich an Landsleute verkauft und von diesen bis zur Sperre verwendet, wobei alleine bei einigen Karten mehrere Tausend Euro Schaden aufgelaufen sind.

Im Zuge der Erhebungen ist es auch gelungen, in Zusammenarbeit mit der GREKO Drasenhofen eine Lieferung von 8 Mobiltelefonen abzufangen und vier Täter vorläufig in Verwahrung zu nehmen. Aufgrund des Geständnisses eines Täters konnten dann weiters mehrere Einbrüche in Zigarettenautomaten, sowie zwei Geschäftseinbrüche mittels Mauerdurchbruch in Wien geklärt werden. Außerdem konnten zwei weitere Täter wegen Raubes zum Nachteil eines Landsmannes und einiger KFZ-Einbruchsdiebstähle mit Tatort Wien zur Anzeige gebracht werden und die Beute bei ihnen sichergestellt werden.

Der angelaufene Gesamtschaden beläuft sich auf

mindestens 350.000,- Euro.

Bis dato konnten zu den Betrugshandlungen mit den Mobiltelefonen insgesamt 5 Täter im Alter von 23 bis 53 Jahren vorläufig in Verwahrung genommen und weitere 3 zur Verhaftung ausgeschrieben werden. Einem der Haupttäter wurde die Verwendung von 4 Identitäten nachgewiesen.

Darüber hinaus wurde im Zuge der Erhebungen bekannt, dass die gleiche Vorgangsweise von einer ungarischen Tätergruppe in Graz angewendet wurde und konnten bei den dazu geführten Erhebungen

31 ungarische Täter

ausgeforscht und zur Anzeige gebracht werden. Dabei wurden vier Personen vorläufig in Verwahrung genommen. Diese Mobiltelefone wurden ebenfalls sofort ins Ausland verbracht und am Schwarzmarkt weiter verkauft. Der durch diese Gruppe verursachte Gesamtschaden beläuft sich auf

etwa 35.000 Euro.

Die große Anzahl von Mittätern resultiert daraus, dass jede dieser Personen nur eine Fahrt nach Österreich tätigen konnte, zumal sie ihre Originaldokumente vorwiesen und wegen der internen Sperrvermerke keine weiteren Verträge abschließen konnten.

Insgesamt wurden 363 Fakten geklärt.

daunksche...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2005 4:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hernalser hat folgendes geschrieben:
Illegale Migration

27.05.2005, Hollabrunn, 4 Moldaver;

27.05.2005, Waidhofen/Thaya, 5 Russen;

27.05.2005, Gänserndorf, 2 Moldaver; 28.05.2005, Gmünd, 1 Belarusse;

28.05.2005, Hollabrunn, 6 Russen;

wer hot Plotz ???


Vielleicht haben ja einige der Roten und/oder Grünen ein schönes Platzerl!
Es wäre doch schön, wenn mal solche mit gutem und menschlichem Beispiel vorangehen würden. Das bleibt aber wahrscheinlich ein Traum.
Nach oben
Fidelio



Anmeldungsdatum: 22.03.2004
Beiträge: 1210
Wohnort: CH-3400 Burgdorf

BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2005 4:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="Anonymous"]
Hernalser hat folgendes geschrieben:
Illegale Migration

27.05.2005, Hollabrunn, 4 Moldaver;

27.05.2005, Waidhofen/Thaya, 5 Russen;

27.05.2005, Gänserndorf, 2 Moldaver; 28.05.2005, Gmünd, 1 Belarusse;

28.05.2005, Hollabrunn, 6 Russen;

wer hot Plotz ???


Vielleicht haben ja einige der Roten und/oder Grünen ein schönes Platzerl!
Es wäre doch schön, wenn mal solche mit gutem und menschlichem Beispiel vorangehen würden. Das bleibt aber wahrscheinlich ein Traum. Geschrieben von Fidelio wollte mich nicht als Gast melden.
_________________
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
www.ginyrocket.ch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fidelio



Anmeldungsdatum: 22.03.2004
Beiträge: 1210
Wohnort: CH-3400 Burgdorf

BeitragVerfasst am: Mo Mai 30, 2005 4:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hernalser hat folgendes geschrieben:
Betrugshandlungen mit Mobiltelefonen geklärt
polnische u. ungarische Täter festgenommen

Seitens der KA f NÖ wurden aufgrund eines Hinweises seit Oktober 2004 Erhebungen gegen eine Tätergruppe eingeleitet und in weiterer Folge ein groß angelegter Betrug durch eine organisierte polnische Tätergruppe geklärt, welche im Zeitraum Juli bis Dezember 2004 in Wien tätig gewesen ist. Dabei konnten insgesamt

181 polnische Täter

ausgeforscht und zur Anzeige gebracht werden, welche mit gefälschten Meldezetteln Verträge bei verschiedenen Filialen von Mobiltelefonbetreibern abgeschlossen und dabei rund 450 Mobiltelefone erbeutet haben. Diese wurden in Folge sofort nach Polen verbracht, dort entsperrt und am Schwarzmarkt weiterverkauft.

Die aus dem Raume Oswiecim und Tarnow stammenden Haupttäter heuerten in diesem Raum zumeist sozial schwache bzw arbeitlose Personen an, welche über einen Reisepass verfügen und ihre Daten bekannt geben mussten, worauf in Polen mittels PC gefälschte ZMR- Meldebestätigungen hergestellt wurden. Für die Fahrt nach Österreich wurden diesen Personen anfangs 35 Euro und nach entsprechendem Andrang nur mehr 25 Euro ausbezahlt. Zumeist fuhren diese Personen unter Begleitung eines der Haupttäter mit zwei Fahrzeugen nach Österreich. Pro Person wurden zumeist unter Vorweiß des Reisepasses und der gefälschten Meldebestätigung zwei Mobiltelefone erworben und am gleichen Tag freigeschaltet. Da die „Käufer" zumeist nicht deutsch sprachen, fungierte der jeweilige Haupttäter als Vermittler in den Geschäften. Der Verrechnungsmodus sollte teils per Erlagschein und teils über Konten erfolgen, wozu die Haupttäter einige Konten fingiert eröffneten und die dazu erhaltenen Kontokarten durch die jeweiligen „Käufer" vorlegen ließen. Ausgesucht wurden solche Personen, welche aufgrund ihres sozialen Status nicht imstande sein werden, auf eigene Kosten nach Österreich zu kommen.

Die zugehörigen SIM- Karten wurden bereits in Österreich an Landsleute verkauft und von diesen bis zur Sperre verwendet, wobei alleine bei einigen Karten mehrere Tausend Euro Schaden aufgelaufen sind.

Im Zuge der Erhebungen ist es auch gelungen, in Zusammenarbeit mit der GREKO Drasenhofen eine Lieferung von 8 Mobiltelefonen abzufangen und vier Täter vorläufig in Verwahrung zu nehmen. Aufgrund des Geständnisses eines Täters konnten dann weiters mehrere Einbrüche in Zigarettenautomaten, sowie zwei Geschäftseinbrüche mittels Mauerdurchbruch in Wien geklärt werden. Außerdem konnten zwei weitere Täter wegen Raubes zum Nachteil eines Landsmannes und einiger KFZ-Einbruchsdiebstähle mit Tatort Wien zur Anzeige gebracht werden und die Beute bei ihnen sichergestellt werden.

Der angelaufene Gesamtschaden beläuft sich auf

mindestens 350.000,- Euro.

Bis dato konnten zu den Betrugshandlungen mit den Mobiltelefonen insgesamt 5 Täter im Alter von 23 bis 53 Jahren vorläufig in Verwahrung genommen und weitere 3 zur Verhaftung ausgeschrieben werden. Einem der Haupttäter wurde die Verwendung von 4 Identitäten nachgewiesen.

Darüber hinaus wurde im Zuge der Erhebungen bekannt, dass die gleiche Vorgangsweise von einer ungarischen Tätergruppe in Graz angewendet wurde und konnten bei den dazu geführten Erhebungen

31 ungarische Täter

ausgeforscht und zur Anzeige gebracht werden. Dabei wurden vier Personen vorläufig in Verwahrung genommen. Diese Mobiltelefone wurden ebenfalls sofort ins Ausland verbracht und am Schwarzmarkt weiter verkauft. Der durch diese Gruppe verursachte Gesamtschaden beläuft sich auf

etwa 35.000 Euro.

Die große Anzahl von Mittätern resultiert daraus, dass jede dieser Personen nur eine Fahrt nach Österreich tätigen konnte, zumal sie ihre Originaldokumente vorwiesen und wegen der internen Sperrvermerke keine weiteren Verträge abschließen konnten.

Insgesamt wurden 363 Fakten geklärt.

daunksche...


Wenn ich diese Berichte so lese und die dazugehörigen Beträge, so komme ich mir vor, als wär ich in einem ganz falschen Film. Wo leben wir eigentlich? In einem Selbstbedienungsladen erster Klasse? Da kann einfach jeder jedem etwas stehlen und kommt zu allem noch ungeschoren davon?

Ja, es macht fast den Anschein. Die ehrlichen Leute dürfen dann die Zeche bezahlen. Und das dank den offenen Grenzen.
_________________
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.
Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
www.ginyrocket.ch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hernalser



Anmeldungsdatum: 02.05.2005
Beiträge: 1059
Wohnort: Mizzi-Tant

BeitragVerfasst am: Di Mai 31, 2005 10:50 am    Titel: Antworten mit Zitat

Versuchter Zigarettenschmuggel bei der Grenzübergangsstelle Klingenbach, Bezirk Eisenstadt-Umgebung

Am 31.05.2005, gegen 02.05 Uhr, wurden im Fahrzeug eines 21-jährigen, in Wien wohnhaften, serbischen Staatsangehörigen 58.800 Stück (294 Stangen) Zigaretten der Marke Memphis gefunden und sichergestellt. Die Rauchwaren waren in einem Hohlraum unter der Reserveradmulde, hinter der vorderen Stoßstange, in den Türschwellen sowie hinter der Rücksitzlehne versteckt.

de Trafikantn wern si gfrein...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hernalser



Anmeldungsdatum: 02.05.2005
Beiträge: 1059
Wohnort: Mizzi-Tant

BeitragVerfasst am: Mi Jun 01, 2005 9:36 am    Titel: Antworten mit Zitat

Illegale Migration

30.05.2005, Gmünd, 3 Georgier;

31.05.2005, Bruck/Leitha, 1 Slowake, 1 Ukrainer;

31.05.2005, Hollabrunn, 12 Moldaver;

do wern sie de Guatmenschn oba gfrein...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> WIEN, ÖSTERREICH Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 82, 83, 84  Weiter
Seite 2 von 84

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group