www.meidling-forum.at Foren-Übersicht www.meidling-forum.at

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Justizbeamte verkaufen beschlagnahmtes Koks

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> POLIZEI STORIES
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
admin



Anmeldungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 2296

BeitragVerfasst am: Di März 08, 2011 9:52 am    Titel: Justizbeamte verkaufen beschlagnahmtes Koks Antworten mit Zitat

Die Justiz kommt einfach nicht zur Ruhe: Nach bestechlichen und betrügerischen Bediensteten jetzt der nächste Skandal. Im Wiener Landesgericht für Strafsachen wurde eifrig beschlagnahmtes Kokain für die örtliche Suchtgift-Szene verhökert. Staatsanwälte ermitteln mal wieder in den "eigenen Reihen".

Normalerweise wird sichergestelltes Kokain vernichtet
Die Verwahrstelle des Landesgerichts: Hier wird alles eingelagert, was die Polizei bei ihren Ermittlungen beschlagnahmt. Darunter kiloweise Rausch- und Suchtmittel, die in regelmäßigen Abständen vernichtet werden müssen.

Doch fürs kostbare Kokain, das bis zu 75 Euro pro Gramm bringt, fanden sich dankbare Abnehmer. Vor allem die Schwester von Kurti Z., dem Vize-Chef der Dienststelle. Zweieinhalb Jahre wurde Eva N. mit dem weißen Pulver versorgt, hat es als Zwischenhändlerin weiter an einen amtsbekannten Dealer verkauft und den Gewinn mit ihrem Bruder geteilt. Weitere Beamte waren ins Koks-Kartell verwickelt.

Im Dezember flog Kurti Z. auf, landete in U-Haft. Seine Schwester wurde bei der Übergabe von einem Kilo Koks festgenommen. Gegen die Mittäter wurde Anklage erhoben.

www.heute.at
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
gladius



Anmeldungsdatum: 21.03.2004
Beiträge: 4408
Wohnort: Famagusta

BeitragVerfasst am: Di März 08, 2011 10:55 am    Titel: Wen wundert das? Antworten mit Zitat

Bei Zuständen wo die Justizministerin zu blöde für die eigene Haken als Richterin ist, wo bei der Innenministerin die eigenen uniformierten Helden reihenweise vor dem Richter landen und wegen Mord und Totschlag, Prostitution und Menschenhandel gerade stehen müssen, wo der ehemalige Finanzminister wegen Schmiererei, Schwarzgeld und Finanzvergehen die Kriminalisten hinter sich her hat, haben eben ein paar der dortigen Wichtel a bissl mit dem Rauschgift gehandelt.
Nur, der Schaden hier ist ned so groß wie der den der ausgefressene Pepi mit seinem Kredit an die Griechen angerichtet hat.
So an großen Häfen haben wir gar ned in den Alpenländern um die ganze Bande unterzubringen!

_________________
Das DÖW arbeitet mit einem Gemisch aus Lüge, Fälschung und Denunziation
Das DÖW erscheint in pseudowissenschaftlicher Aufmachung
Ich fordere: Der Gesinnungs-Freiheit eine Gasse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> POLIZEI STORIES Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group