www.meidling-forum.at Foren-Übersicht www.meidling-forum.at

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Milde Strafe für den Chefinspektor

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> POLIZEI STORIES
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
admin



Anmeldungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 2296

BeitragVerfasst am: Sa Feb 12, 2011 9:22 am    Titel: Milde Strafe für den Chefinspektor Antworten mit Zitat

Der Top-Polizist wurde wegen Amtsmissbrauchs verurteilt, das Gericht ließ aber Milde walten. Sein Amt verliert er trotzdem.

Bevor die Richterin die moderate Strafe von 18 Monaten bedingt verkündete, wurden Franz Pripfl noch einmal alle Ehren zuteil.
"Ein Kriminalbeamter vom alten Schlag mit Handschlagqualität, der gute Kiberer-Tätigkeit geleistet hat", wurde Franz Pripfl über den grünen Klee gelobt. Und zwar von wem? Vom Staatsanwalt, der ihm neunfachen Amtsmissbrauch, Nötigung, Bestimmung zur falschen Zeugenaussage anlastete und mit dieser Anklage auch vollinhaltlich durchdringen konnte.

Ankläger Wolfgang Wohlmuth wünscht sich Kriminalbeamte, die "nicht in Bürokratie untergehen." Dann hätte er Pripfl freilich jene Anklagepunkte ersparen müssen, in denen es darum geht, dass der einstige Top-Kriminalist Überstunden verbucht hat, in denen er im Casino gewesen ist.

Sei's drum, die Zeit der Lorbeeren ist ohnehin vorbei. Denn Pripfl hat sich "auf kriminelle Machenschaften eingelassen" und das ist "mehr als eine Beleidigung für jeden ordentlichen Kriminalbeamten."

Zwei Zeugen belasteten Pripfl vehement. Ein 42-jähriger Gastronom erzählte, er habe sich von ihm bedroht gefühlt. Der Polizist nötigte ihn, sein Nachtlokal einem gewissen Dragan "Repic" ("der Zopf") J. zu überlassen. Dieser "Repic" ist ein bekannter Rotlicht-Kapo und war der beste Zundgeber von Pripfl.

Eine Kellnerin deponierte im Zeugenstand, Pripfl habe sie dazu gebracht, eine Falschaussage in einem Mordfall abzulegen. Es geht dabei um die tödliche Schießerei im Café Cappuccino. Die Frau gab an, von zwei Männern zu nächtlicher Stunde auf einen Fußballplatz in Favoriten gebracht worden zu sein. Dort habe sie dem damals bereits außer Dienst gestellten Chefinspektor ihre zuvor präparierte Falschaussage aufsagen müssen: Nämlich dass sie einen Kosovo-Albaner als Todesschützen beobachtet habe, obwohl sie zur Tatzeit in ein Hinterzimmer geflüchtet war und die Schussabgabe gar nicht hatte sehen können. Der Chefinspektor schärfte ihr ein, das Treffen mit ihm nie zu erwähnen, geschweige denn seinen Namen zu nennen.

Der durch die falsche Aussage belastete Kosovo-Albaner wurde tatsächlich wegen Mordes vor Gericht gestellt, allerdings ließ die zuständige Staatsanwältin die Anklage fallen, als die Sache zu stinken begann.

Für Pripfls Unschuldsbeteuerungen hatte Staatsanwalt Wohlmuth nicht viel übrig: Nach seinem Dafürhalten gebühre dem Angeklagten für seine filmreife Darstellung vor Gericht der Oscar 2011 für die beste Hauptrolle. Verteidiger Karl Bernhauser hingegen fand die Anschuldigungen gegen den "erstklassigen" Polizisten "eher abstrus".

Die 18 Monate Haft auf Bewährung - nicht rechtskräftig - reichen immerhin für einen Amtsverlust. Dieser sei "im Prinzip Strafe genug", obwohl Pripfl sich dreist über das Gesetz hinweggesetzt habe, meinte die Vorsitzende Irene Mann. Und selbst dieses Urteil tue noch weh. Denn die Strafe wäre (noch) milder ausgefallen, "wenn Sie sich nicht zu jedem Anklagepunkt unglaubwürdig verantwortet hätten", erklärte die Richterin dem Angeklagten.

Dem Staatsanwalt waren die 18 Monate bedingt - bei einem Strafrahmen von bis zu fünf Jahren - natürlich zu wenig: Berufung.

www.kurier.at
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
gladius



Anmeldungsdatum: 21.03.2004
Beiträge: 4408
Wohnort: Famagusta

BeitragVerfasst am: Sa Feb 12, 2011 11:15 am    Titel: Antworten mit Zitat

Der Dank des Vaterlandes ist dir gewiß............
_________________
Das DÖW arbeitet mit einem Gemisch aus Lüge, Fälschung und Denunziation
Das DÖW erscheint in pseudowissenschaftlicher Aufmachung
Ich fordere: Der Gesinnungs-Freiheit eine Gasse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Patridiot



Anmeldungsdatum: 12.01.2011
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: Sa Feb 12, 2011 1:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Und wieder kam, wie zu erwarten gewesen, bloß ein rechts-staatliches Wattebäuschchen für eine dieser Kreaturen geflogen ... Gesindel unter sich, man hat es sich wieder mal gerichtet.
Der rechtschaffene und edle Charakter schaut ihm ja direkt aus den Augen! Was will man sich da über so Kleinigkeiten, wie einen Mörder decken und einem anderen dafür Lebenslang verpassen wollen, schon aufregen - und das vielleicht gar in Österreich?! Sind sie nicht alle gleich, diese Typen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gladius



Anmeldungsdatum: 21.03.2004
Beiträge: 4408
Wohnort: Famagusta

BeitragVerfasst am: Sa Feb 12, 2011 3:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Pack schlägt sich, Pack verträgt sich...........
_________________
Das DÖW arbeitet mit einem Gemisch aus Lüge, Fälschung und Denunziation
Das DÖW erscheint in pseudowissenschaftlicher Aufmachung
Ich fordere: Der Gesinnungs-Freiheit eine Gasse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Patridiot



Anmeldungsdatum: 12.01.2011
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: Sa Feb 12, 2011 3:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

gladius hat folgendes geschrieben:
Pack schlägt sich, Pack verträgt sich...........


... und bleibt unter sich. Nicht umsonst gibt es eigene Siedlungs-Ghettos, wo sich diese Büttel-Bagage herdenmäßig zusammenrottet.
Finde ich aber andererseits gar nicht so schlecht, alleine schon wegen der ansonsten gegebenen Geruchsbelästigung.
Und, sollte mal eine Feuersbrunst ausbrechen ... ein mit einem Schlag effizient gelöstes Problem, sozusagen Very Happy thumps up
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> POLIZEI STORIES Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group