www.meidling-forum.at Foren-Übersicht www.meidling-forum.at

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Österreichische Banken im Wikileaks-Visier

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> BUNDESREPUBLIK ÖSTERREICH
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
admin



Anmeldungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 2293

BeitragVerfasst am: Di Dez 14, 2010 8:17 pm    Titel: Österreichische Banken im Wikileaks-Visier Antworten mit Zitat

Erste Depeschen der US-Botschaft in Wien veröffentlicht.

In der Nacht zum Donnerstag erreichte der Wirbel um Wikileaks endgültig Österreich: Die Enthüllungsplattform stellte erstmals Depeschen online, die von der US-Botschaft in Wien stammen und sich mit Vorgängen in Österreich befassen.

Allerdings geht es darin nicht um Politik, sondern um den Finanzsektor. Zwei Berichte aus den Jahren 2005 und 2006, die vom stellvertretenden Botschaftschef Scott F. Kilner verfasst wurden, beschäftigen sich mit österreichischen Banken – und dabei unter anderem mit ihren Geschäftsverbindungen zu dubiosen Organisationen im Osten, nach Nordkorea und in den Iran.

Beispielsweise zeigte sich die US-Regierung besorgt darüber, dass die UN-Botschaft des Iran für die Novin Energy Company – ein Unternehmen, das am iranischen Nuklearprogamm beteiligt ist – ein Konto bei der damaligen BA/CA (heute Bank Austria) eröffnet hatte, über das regelmäßig hohe Geldbeträge an die Iranische Nationalbank transferiert wurden. Ähnliche Vorgänge machten den Amerikanern auch im Zusammenhang mit Konten der Palestinian Association in Austria (PVOE) Kopfzerbrechen – sowie bei einer ominösen Zahlung aus Macao, die von der Bank nach Russland weitergeleitet wurde, möglicherweise aber für Nordkorea bestimmt war.

“Aus Sicht der Bank Austria ist es zu keinem Zeitpunkt zu einem Konflikt mit den einschlägigen Sanktionsmaßnahmen der UNO und der Europäischen Union, wie sie z.B. in den Bereichen Geldwäsche, Terrorismusbekämpfung etc. bestehen, gekommen. Selbstverständlich wurden auch alle einschlägigen österreichischen gesetzlichen Bestimmungen eingehalten”, erklärte ein Sprecher der Bank Austria gegenüber profil.

Auch bei Raiffeisen vermuteten die USA dubiose Klientel: Amerikanische Ermittler äußerten den Verdacht, dass der ukrainische Mafia-Boss Semion Mogilevich „möglicherweise die RZB und ihre Tochter Raiffeisen Investment Holding AG (RIAG) als Deckmantel benutzt, um einem Gasunternehmen, als deren Eigentümer wir ihn vermuten, Legitimität zu verschaffen“ – bei dem Unternehmen handelt es sich um Rosukrenergo, eine dubiose Zwischenhandelsfirma, für die Raiffeisen als Treuhänder fungiert hatte (profil berichtete ausführlich).

Raiffeisen hatte Rosukrenergo zuvor bereits von Kroll Inc., einem renommierten US-Consulting-Unternehmen mit besten Geheimdienstkontakten, überprüfen lassen. Dabei war der Bank bescheinigt worden, die Geschäftsverbindung sei unbedenklich. Inzwischen seien aber ohnehin alle finanziellen Verbindungen zu Rosukrenergo gekappt worden, so ein Raiffeisen-Sprecher gegenüber profil.

www.profil.at
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
gladius



Anmeldungsdatum: 21.03.2004
Beiträge: 4408
Wohnort: Famagusta

BeitragVerfasst am: Do Dez 16, 2010 12:11 pm    Titel: Überraschung? Antworten mit Zitat

Na bitte doch nicht!

Da werkelt ein Weibel namens Kohn heftig dabei mit, den Beikeles- und Hakennasenträgern der Wallstreet neues Geld zuzuschanzen, da kann es doch keine Hindernisse von seiten hiesiger staatlicher Stellen gegen hervorragender Mitglieder des auserwählten Volkes geben.

Sperrt man den Herzihasen sofort und zeitgerecht ein, würde doch blitzartig vom latenten Antisemitismus herumgebrüllt werden.

Da wären die Chefs der Wiener Windbeutel- und Zufallstrefferversammlung schon sehr böse!

_________________
Das DÖW arbeitet mit einem Gemisch aus Lüge, Fälschung und Denunziation
Das DÖW erscheint in pseudowissenschaftlicher Aufmachung
Ich fordere: Der Gesinnungs-Freiheit eine Gasse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wiener



Anmeldungsdatum: 16.02.2005
Beiträge: 266
Wohnort: Branntweiner

BeitragVerfasst am: Do Dez 16, 2010 3:39 pm    Titel: Re: Überraschung? Antworten mit Zitat

gladius hat folgendes geschrieben:
Na bitte doch nicht!

Da werkelt ein Weibel namens Kohn heftig dabei mit, den Beikeles- und Hakennasenträgern der Wallstreet neues Geld zuzuschanzen, da kann es doch keine Hindernisse von seiten hiesiger staatlicher Stellen gegen hervorragender Mitglieder des auserwählten Volkes geben.

Sperrt man den Herzihasen sofort und zeitgerecht ein, würde doch blitzartig vom latenten Antisemitismus herumgebrüllt werden.

Da wären die Chefs der Wiener Windbeutel- und Zufallstrefferversammlung schon sehr böse!


Von mir bekommen die Strolche keinen Cent. Lieber versauf ich alles, damit wenigstens mein Branntweiner nicht in Schwierigkeiten kommt. beer beer angelevil austria
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gladius



Anmeldungsdatum: 21.03.2004
Beiträge: 4408
Wohnort: Famagusta

BeitragVerfasst am: Do Dez 16, 2010 4:55 pm    Titel: Ich mach mir Sorgen! Antworten mit Zitat

Nehmen wir einmal ganz theoretisch an, die hiesigen Banken gehen alle pleite.
Daß der fette Säckelwart in so einem Falle um a Gelderl bei der EU brüllen wird ist wohl anzunehmen.

Aber von wo wird der arme Muzicant sein Geld kriegen? Wird er schnorren? Und wenn, wo?

_________________
Das DÖW arbeitet mit einem Gemisch aus Lüge, Fälschung und Denunziation
Das DÖW erscheint in pseudowissenschaftlicher Aufmachung
Ich fordere: Der Gesinnungs-Freiheit eine Gasse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
meidlinger



Anmeldungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 1178

BeitragVerfasst am: So Dez 19, 2010 7:20 pm    Titel: Re: Ich mach mir Sorgen! Antworten mit Zitat

gladius hat folgendes geschrieben:
Nehmen wir einmal ganz theoretisch an, die hiesigen Banken gehen alle pleite.
Daß der fette Säckelwart in so einem Falle um a Gelderl bei der EU brüllen wird ist wohl anzunehmen.

Aber von wo wird der arme Muzicant sein Geld kriegen? Wird er schnorren? Und wenn, wo?


Vielleicht haben die Deutschen Mitleid mit Muzicant, wenn er bei uns nicht mehr abzocken kann, wer weiß ....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gladius



Anmeldungsdatum: 21.03.2004
Beiträge: 4408
Wohnort: Famagusta

BeitragVerfasst am: So Dez 19, 2010 9:35 pm    Titel: Re: Ich mach mir Sorgen! Antworten mit Zitat

meidlinger hat folgendes geschrieben:
gladius hat folgendes geschrieben:
Nehmen wir einmal ganz theoretisch an, die hiesigen Banken gehen alle pleite.
Daß der fette Säckelwart in so einem Falle um a Gelderl bei der EU brüllen wird ist wohl anzunehmen.

Aber von wo wird der arme Muzicant sein Geld kriegen? Wird er schnorren? Und wenn, wo?


Vielleicht haben die Deutschen Mitleid mit Muzicant, wenn er bei uns nicht mehr abzocken kann, wer weiß ....


Naja, wenn der Muzicant mit heruntergelassener Hose sich als Bläser beim Westerwelle empfiehlt, könnt schon wieder was wie eine happige Teilzahlung bei der Wiedergutmachung herausschauen.....

_________________
Das DÖW arbeitet mit einem Gemisch aus Lüge, Fälschung und Denunziation
Das DÖW erscheint in pseudowissenschaftlicher Aufmachung
Ich fordere: Der Gesinnungs-Freiheit eine Gasse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> BUNDESREPUBLIK ÖSTERREICH Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group