www.meidling-forum.at Foren-Übersicht www.meidling-forum.at

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wikileaks: Heimische Behörden im Visier

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> BUNDESREPUBLIK ÖSTERREICH
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
admin



Anmeldungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 2293

BeitragVerfasst am: Do Dez 02, 2010 11:39 pm    Titel: Wikileaks: Heimische Behörden im Visier Antworten mit Zitat

Aufzählung Bank Austria und Raiffeisen verdächtigt.
Aufzählung FMA: Keine illegalen Aktivitäten bekannt.

Wien. Die österreichischen Finanzbehörden haben im Zuge des Informationsaustausches mit US-amerikanischen Regierungsstellen offenbar auch Informationen über Kontoverbindungen bei österreichischen Banken an die USA weitergegeben. Das geht aus Notizen der US-Botschaft in Wien hervor, die von der Internet-Enthüllungsplattform Wikileaks veröffentlicht wurden.

Bei der FMA ist man gerade dabei, die veröffentlichten Daten zu prüfen, eine Stellungnahme könne man deshalb vorerst nicht abgeben, hieß es heute, Donnerstag, auf Anfrage der APA.

Im Visier der US-Behörden waren vor allem die Bank Austria und Raiffeisen. So wurde die Bank Austria verdächtigt, Geschäfte mit Nordkorea zu machen, die Raiffeisen Investment AG (RIAG) stand im Verdacht, Geschäftsbeziehungen zum organisierten Verbrechen in Russland zu unterhalten.

Die USA ersuchten jeweils die österreichischen Behörden um Auskunft und erhielten diese laut der von Wikileaks veröffentlichten Notiz aus dem Jahr 2006 unter anderem von einem Mitarbeiter der FMA, dessen Namen unkenntlich gemacht wurde.

Eine dieser Auskünfte betraf Zahlungsflüsse des mit dem iranischen Atomprogramm in Verbindung gebrachten Unternehmens Novin Energy Company, die ein Konto bei der Bank Austria hatte. Es gebe von diesem Konto regelmäßige Zahlungen an die iranische Nationalbank, so die Information des FMA-Mitarbeiters an die US-Behörden.

Insgesamt habe man bei sämtlichen Nachforschungen keine Hinweise auf die Involvierung österreichischer Banken in illegale Aktivitäten gefunden, so die Auskunft der österreichischen Behörden an ihre US-amerikanischen Kollegen. (APA)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
gladius



Anmeldungsdatum: 21.03.2004
Beiträge: 4408
Wohnort: Famagusta

BeitragVerfasst am: Fr Dez 03, 2010 12:11 pm    Titel: Wird doch nicht! Antworten mit Zitat

Wird doch nicht irgendjemand den Glauben aufbringen, daß dieses Gesindel zu Wien auch nur im entferntesten ein Ähnlichkeit mit Engeln hat.

Wenn die einmal abkratzen werden die Teufel in der Hölle schon zusammenrücken müssen damit sie alle unterbringen!

_________________
Das DÖW arbeitet mit einem Gemisch aus Lüge, Fälschung und Denunziation
Das DÖW erscheint in pseudowissenschaftlicher Aufmachung
Ich fordere: Der Gesinnungs-Freiheit eine Gasse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> BUNDESREPUBLIK ÖSTERREICH Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group