www.meidling-forum.at Foren-Übersicht www.meidling-forum.at

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Des Kaisers neue Kleider…

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> TRATSCHECKE
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Störtebeker



Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 1256

BeitragVerfasst am: Do Sep 11, 2008 4:21 pm    Titel: Des Kaisers neue Kleider… Antworten mit Zitat

Der erste Künstler, der auf seine Weise dem Märchen entsprechend ruft „Aber der hat ja gar nichts an!“? Zeit wird es ja wohl, dass die Leute erkennen, welche „neuen Kleider“ unsere Politkasper, pardon -kaiser dem Volk seit Jahren zur Bewunderung vorführen.

„Darf man Politiker so darstellen? Seit Tagen herrscht Riesenwirbel am Bodensee. Im beschaulichen Örtchen Bodman-Ludwigshafen gibt es eine neue Touristenattraktion - ein Kunstwerk, das es in sich hat: Es zeigt unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel komplett hüllenlos! Damit nicht genug: Zu sehen ist auch Edmund Stoiber, der Guido Westerwelle zwischen die Beine greift. Ordentlich gefummelt wird auch bei den Herren Kurti Schröder und Peer Steinbrück.“ grinst der Express hinter vorgehaltener, politisch korrekter Hand.



Kunst oder Skandal? Eigentlich keine Frage: Kunst, denn sie hat mit der Realität sehr wenig zu tun, denkt man sich beispielsweise mal das „tolle Abendkleid“ oder die Hosenanzüge der bunten Kanzlerin weg. Aber, wer würde so etwas wirklich wollen? Vielleicht die Halberstädter Theatertruppe, die hat allerdings bereits für Harmloseres auf die Nase gekriegt…


Und wieder gibt es passend zum „Skandal“ einen Bürgermeister, der die Empörung seiner Mitbürger nicht verstehen kann. Bürgermeister Matthias Weckbach findet das Bild an seiner Rathauswand, das die Gemeinde rd. 35.000 Teuro gekostet hat, gut. Aber, „Das Geld fließt auf Umwegen zurück in die Stadtkasse. Ganze Busladungen mit Touristen fallen derzeit in den Erholungsort ein.“ Immerhin, zwar sind die Figuren auch geschönt, weil ein Künstler den Betrachter nur bedingt mit der harten Realität konfrontiert, aber das Wachsfigurenkabinett von Berlin schlägt es wohl allemal – bis auf die eine Attraktion – nein, nicht Wowereit!

Siehe auch
Express 09.09.2008
_________________
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eberndorfer



Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 2267

BeitragVerfasst am: Do Sep 11, 2008 7:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Blendende Idee fuer "Urbis et Orbis"!

Problem oder Chance?

Zu allgemeingueltig um als "reine Kunst" angesehen zu werden, wodurch dieses 'Skandal-Werk' aber - und wegen der moeglicherweise gewollt etwas unpraezisen Gesichtszuge - die Chance hat, vor den Klauen der einfallsreichen BRD-Gesetze veschont zu bleiben.

Deutsche Politiker muessten dieses Werk jetzt entweder vollkommen ignorieren, oder ihre 'Kunstexperten' sie als eine 'elende Faelschung' erklaeren. Damit waere ein moeglicher Justizfall erledigt und nicht das Werk oder sein Kuenstler. Wuerden die 'Experten' aber das Werk fuer eine Faelschung erklaeren, waeren sie "historische Revisionisten". Wink
_________________________________________

Umfrage: Nackte Politiker - was sagen Sie?
a) Geschmacklos! Weg damit
b) Super! Das nenn ich Kunst
c) Mir egal, Politik interessiert mich nicht
__________________________________________
Unvollstaendiges bzw. dummes, oder b) und c), politisch gezieltes oder medial auswertbares Fragenangebot. Mir gefaellt das Werk, den politischen Umstaenden und der Zeit in der wir leben entsprechend. Ich kann aber auf keine der Fragen antworten - und mit mir vermutlich viele andere Menschen auch nicht?

Bin ich deshalb ein Zyniker oder einfach schadenfroh?
Auch; aber auch ein enttaeuschter Realist.


Zuletzt bearbeitet von Eberndorfer am Do Sep 11, 2008 7:57 pm, insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Durchblick



Anmeldungsdatum: 12.02.2006
Beiträge: 132
Wohnort: In Schlüsselöchern

BeitragVerfasst am: Do Sep 11, 2008 7:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

“GLOBAL PLAYERS” in Aktion
Zu den “Global Players” GERHART SCHRÖDER und ANGELA FERKEL:

“Kurti SCHRÖDER (SPD) ließ sich im Jahre 2000 sogar von dem Rabbiner ARTHUR SCHREIER bzw. der von diesemgegründeten Stiftung ‘Appeal of Conscience’ als ‘WELTSTAATSMANN’ ausgezeichnet, wobei der ROCKEFELLER-Adlatus HENRY KISSINGER, der verschiedener ‘Kriegsverbrechen’ beschuldigt wird (CHRISTOPHER HITCHENS, The Trial of Henry Kissinger; dt.: Die Akte Kissinger), die Laudatio hielt. Geflissentlich bedankte sich der ‘Weltstaatsmann’ SCHRÖDER danach mit der Versicherung, daß die Bundesregierung alles unternehmen werde, um den ‘Rechtsextremismus’ und die dahinter stehenden Geisteshaltungen ‘einer Minderheit’ zu bekämpfen.”

Aus: Conrad C. Stein, Die geheime Weltmacht, Kapitel “Bilderberger”, S. 81

Auch die Ex-FDJ-Propaganda-Sekretärin, Ex-Stasi-Im- “Erika”, Chrsit-Jüdin und Zionistin ANGELA FERKEL wurde von derselben mosaisch-jüdischen Stiftung als “WELTSTAATSMANN” (nicht etwa “WELTSTAATSFRAU”) ausgezeichnet. Auch in ihrem/seinem Fall hielt der mosaische Jude und Zionist die Laudatio.

http://www.n-tv.de/857765.html


Zu dem SCHRÖDER- und FERKEL-Laudator, Bilderberger, Trilateralist, CFR-Mitglied und Hochfreimaurerloge-P2-Mitglied HENRY KISSINGER, der nach CONRAD C. STEIN auch dem “Committee of 300″, der weltweit höchsten freimaurerischen Organisation, angehören soll, ist wenig bekannt, daß er nach STEIN gewissermaßen ein Doppelagent gewesen sein soll.
Zitat:
“KISSINGER soll aber auch die andere (d. h. sowjetische) Seite bedient haben. Im Jahre 1959 lief der polnische KGB-Agent MICHAEL GOLENIEWSKI zu den USA über und behauptete, daß KISSINGER während seiner Nachkriegstätigkeit im ‘US Army Counter Intelligence Corps (1943-1946) vom sowjetischen KGB angeworben worden sei. Er sei Mitglied einer sowjetischen Spionagezelle ‘ODRA’ gewesen und habe für den KGB unter dem Code-Namen ‘BOR’ oder ‘COLONEL BOR’ gearbeitet.”

Conrad C. Stein, Die geheime Weltmacht, Kapitel “Committee of 300″, S. 189
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gastschreiber



Anmeldungsdatum: 03.01.2006
Beiträge: 193
Wohnort: Bin in allen Foren zuhause

BeitragVerfasst am: Do Sep 11, 2008 7:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Christus als grüner Plastefrosch an’s Kreuz genagelt politisch-multi-korrekt durchgeht, mit Schweineblut rumsudelnde Perverse Staatspreise erhalten, warum sollten dann folglich dieserlei, zumindest irgendwie annähernd naturalistischen, wenn auch geschönten, Darstellungen von Volkszertretern nicht versehen mit dem Prädikat “künstlerisch wertvoll” Anerkennung finden? Es gibt so unendlich viele trostlose Bedürfnisanstalten in den Städten, die eines angemessenen Ambientes bedürfen.
Wünschenswerter Nebeneffekt: Automatische Entsexualisierung dieser Brutstätten unsittlichen Treibens.


Bevor ich es wieder vergesse:

Außerordentlich freundliche Grüße auf diesem Weg an Georg Schramm, der aus unerfindlichen Gründen noch immer berufsverbotfrei als einziger Wahrsager in der bunten Republik das Privileg der öffentlich rechtlichen Schafsherdenbelustigung genießt.
Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Odinskriegerin



Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: Do Sep 11, 2008 8:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat


Der Künstler war viel zu gnädig, insbesondere in Bezug auf die Körperbeschaffenheit der Zionistin in der Mitte.

An den Strick gehört die Bande, ob nackt oder bedeckt, das ist einerlei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Monstranz



Anmeldungsdatum: 13.05.2006
Beiträge: 392

BeitragVerfasst am: Do Sep 11, 2008 8:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Klein, nackt, entartet und unbewaffnet mit seltsamen Demotransparenten- dieses Relief spiegelt die Realität des Irrenhauses brd wieder.
_________________
Möge die helle Flamme unserer Begeisterung niemals zum Erlöschen kommen.
Krieger aus dem hohen Norden, gefürchtet, geachtet, verbannt.
Krieger aus dem hohen Norden, Blut und Kampf für ihr Heimatland.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> TRATSCHECKE Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group