www.meidling-forum.at Foren-Übersicht www.meidling-forum.at

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

PROFIL: 90 % der Österreicher sind Skandalfälle.Wg.Türkei.

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> WIEN, ÖSTERREICH
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
odysseus



Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: Fr Sep 21, 2007 7:33 pm    Titel: PROFIL: 90 % der Österreicher sind Skandalfälle.Wg.Türkei. Antworten mit Zitat



Österreichbeschimpfung im PROFIL wg. Türkei


In der Ausgabe vom 3.9.2007 schreibt der notorische Türken-Rein-Besessene Ostenhof in einer die Türkei hochjubelnden Tirade:

".... Den Gegnern eines Türkei-Beitritts zur EU - in Österreich skandalöserweise die überwältigende Mehrheit der politischen Klasse und auch 90 Prozent der Bevölkerung - sei aber dringend geraten ...."

----- Zitat Ende

Was thun gegen diese Skandalbolde?
Ganz einfach, Herr Ostbahnhof:
Suchen Sie sich eine andere Bevölkerung.
Soweit zu Ihrer Dümmlichkeit.

Zur Infamie dieser Behauptung:

Es gibt keine wie immer geartete Denkrichtung, die von 90 Prozent der Bevölkerung so einhellig geteilt wird.
Quer durch alle Lager und Bevölkerungsgruppen.

Es ist wahrlich ein Skandal, so eine grosse Mehrheit aber auch.
Die sich noch dazu standhaft weigert, Ostenhofs Meinung zu theilen.

Die Ablehnung der Türkei und ihrer Eingeborenen ist am stärksten in Österreich und Deutschland vertreten.
Diese beiden Länder sind auch die in ganz Europa am schlimmsten von der Türkenmigration Betroffenen und Geschädigten.

Ist der Ostbahnhof schon in die Türkei ausgewandert?

Wird der Wille von 90 % der Bevölkerung wieder ignoriert werden?

Werden gegen den ausdrücklichen Willen der Bevölkerung in Österreich eindringende türkische Zudrängler vor der Wut der Bevölkerung geschützt werden können?

Türken bleiben in der Türkei.

In Europa haben die aber auch schon überhaupt nichts verloren!

Nicht noch mehr Lärm, Gestank, Dreck und Belästigung von Europäern!



austria
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gladius



Anmeldungsdatum: 21.03.2004
Beiträge: 4408
Wohnort: Famagusta

BeitragVerfasst am: Sa Sep 22, 2007 8:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Jeder in dieser Runde wird mit größtem Verständnis die durchgängig logischen Beiträge des Posters "Odysseus" hinsichtlich der islamischen Türken und der grausigen Türkei zur Kenntnis nehmen!

Überhaupt wenn jetzt noch die Schmach dazu kommt, daß die österreichischen Berggipfel ihres bisherigen Schmuckes beraubt werden, wie Herr Westenthaler dankenswerterweise herausgefunden hat. Dortselbst werden ja jetzt in glatter Nichtachtung des Mehrheitswillens der österreichischen Bevölkerung Halbmonde montiert, was nicht zuletzt auf die laufende Überfremdung durch Türken zurückzuführen ist.

Letztlich zum Skandal artet aus, daß aus der Erzbischöflichen Kanzlei zu Wien die Planung herausgesickert ist, den ehrwürdigen Steffel zu einem multifunktionsfähigen Ort der interreligiösen Begegnung herzurichten. Wie aus verlässlicher Quelle dazu berichtet wird, soll auf dem unvollendeten Turmstumpf des zweiten Turms ein Minarett errichtet werden, welches aus Gründen der Überlegenheit eine Höhe von 150 m erreichen wird, somit um rund 17 oder 18 m höher sein wird als der christliche Turm.

Diesbezüglich wird an aufrechte Österreicher wie dem unbeugsamen "Odysseus" mit der Bitte herangetreten, durch 24 stündige Demonstrationen am Stefansplatz, natürlich mit Fahne und Transparent, eventuell auch Mundharmonika, diesen Angriff auf unsere nationale, gut österreichische Kultur abzuwehren!

_________________
Das DÖW arbeitet mit einem Gemisch aus Lüge, Fälschung und Denunziation
Das DÖW erscheint in pseudowissenschaftlicher Aufmachung
Ich fordere: Der Gesinnungs-Freiheit eine Gasse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
odysseus



Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: Di Sep 25, 2007 1:35 am    Titel: gladius, der Krotenfeitl Antworten mit Zitat

Die Ablehnung der Türkei und ihrer Eingeborenen ist am stärksten in Österreich und Deutschland vertreten.

Diese beiden Länder sind auch die in ganz Europa am schlimmsten von der Türkenmigration Betroffenen und Geschädigten.

Türken bleiben in der Türkei.

In Europa haben die aber auch schon überhaupt nichts verloren!

Nicht noch mehr Lärm & Dreck, Gestank & Belästigung von Europäern!

Wir brauchen auch keinen Aufmarsch- und Bereitstellungsraum für Moslemterroristen, der dann gleich bequemerweise in der EU liegt.

austria austria austria austria
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    www.meidling-forum.at Foren-Übersicht -> WIEN, ÖSTERREICH Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group